Angebote zu "Arte" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Chicana/o Literaturbetrieb: Wege in die Öffentl...
49,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Während es in den 1960er Jahren für Chicano AutorInnen kaum Möglichkeiten gab, ihre Literatur zu veröffentlichen, stehen ihnen heute eine Vielzahl unterschiedlichster Verlage zur Verfügung, von regionalen Kleinverlagen über national agierende Non-Profit-Verlage und Universitätsverlage bis hin zu international eingebundenen Verlagskonzernen. Chicana/o Literaturbetrieb: Wege in die Öffentlichkeit seit 1965 beschreibt die formativen Phasen und Wendepunkte der Publikationsgeschichte der Chicana/o Literatur und stellt ihre wichtigsten AkteurInnen vor, darunter Verlage wie Quinto Sol, Arte Público Press, Bilingual Press und Rayo. Die Arbeit analysiert Prozesse, die nicht nur die Literatur selbst, sondern auch die Wahrnehmung dieser Literatur, ihrer ProduzentInnen und der gesamten kulturellen Gruppe maßgeblich beeinflussen.Bisherige Forschungsschwerpunkte der Autorin: Cultural Studies, Verlagsmarketing, Literaturbetrieb in Lateinamerika

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
1810-1910-2010. Independencias dependientes
87,99 € *
ggf. zzgl. Versand

1810-1910-2010. Independencias dependientes ab 87.99 EURO Kunst und nationale Identitäten in Lateinamerika / Arte e identidades nacionales en América Latina / Art and National Identities in Latin America

Anbieter: ebook.de
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
'Esto no es  arte.' - Stencils als Spuren des Z...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Bei der Ankunft in Buenos Aires im April 2007 ahnte ich nicht, wenige Meter von meinem ersten Schlafplatz in dieser Stadt von etwa 200 km² Fläche die Ansätze meiner Feldforschung zu ¿Stencils¿ auf den Massen einer Tür vereint zu finden (ABB.1). Diese Tür eines scheinbar verlassenen Gebäudes in der zentralen Strasse Hipólito Yrigoyen war nicht nur geradezu übersät von Motiven, die durch eine Schablone gesprüht wurden und als Form von Graffiti oder Street Art geläufig mit dem englischen Begriff des Stencils bezeichnet werden. Eines der Motive (ABB. 3) war mir von Abbildungen in dem deutschen Magazin Lateinamerika Nachrichten (LN 372) bekannt, die mich im Vorfeld vermuten liessen, dass Stencils in Buenos Aires politisch motiviert sind (s. auch ABB.60). Ferner wollte ich prüfen, ob Stencilmotive von den Strassen der argentinischen Hauptstadt in Galerien transferiert oder in Werbestrategien eingebunden werden. Wie ich erst später erfahren sollte, wurde jene Tür während einer staatlich geförderten Ausstellung gestaltet, die der Publikation des ersten und bis dato einzigen Bildbandes zur argentinischen Street Art im Jahr 2004 gewidmet war. Dieser ist - wie sein Titel Hasta la victoria, stencil verdeutlicht - auf Stencils konzentriert. Unter dem Titel ¿Esto no es arte¿, den ich von einem Stencil der Gruppe Vómito Attack entlehne, finden auf den folgenden Seiten die erhobenen qualitativen Daten zu eben jener Technik Auswertung. Der Behauptung ¿Dies ist keine Kunst¿ entsprechend, werden nicht zwangsläufig kunstvoll gestaltete Motive fokussiert, sondern Stencils, die verbal oder visuell eine Thematik von lokaler Relevanz kommunizieren. Die argentinische Graffitiforscherin Claudia Kozak vertritt die Ansicht, dass Stencils in Buenos Aires vorrangig globalisierte, im Internet zirkulierende Bilder verbreiten und eher wenige dieser Motive Lokalpolitik zum Thema haben, obgleich Kozak die Zunahme von Stencils spezifischen Entwicklungen in Argentinien zuschreibt, die in Kapitel 2 skizziert werden. Wie die Fotodokumentation, die im Rahmen dieser Forschung erstellt wurde, mit einem Umfang von etwa 1000 Motiven erahnen lässt, stehen andere Strassen von Buenos Aires der Hipólito Yrigoyen hinsichtlich der Quantität und Varietät von Stencils in nichts nach. Entgegen der Auffassung Kozaks fanden sich darunter eine Vielzahl von Motiven, die aufgrund ihrer politischen, sozialen und kulturellen Bezüge meines Erachtens nicht (nur) als Kunst, sondern als [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Música de España y Latinoamérica
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Spanisch als Schulfach (s. auch Romanistik), Sächsische Bildungsagentur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema gilt als Optionsthema im Lehrbuch Encuentros 1 von Cornelsen und lässt sich nicht konkret in eine Stoffeinheit einordnen. Es schliesst sich indirekt an den Einstiegstext der Lektion 4 des Lehrbuches ('Música, Moda, Marcha') an, da dieser aber Ende des vergangenen Schuljahres behandelt wurde und seitdem schon mehrere Monate vergangen sind, spielt der Bezug im aktuellen Unterrichtsverlauf nur eine geringe Rolle. Der sächsische Lehrplan sieht für die Klassenstufe 9 (Spanisch als dritte Fremdsprache) in Lernbereich 3 Kenntnisse 'von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA' vor und benennt unter anderen das Thema 'arte y cultura', unter welches Musik einzuordnen wäre. Zweifelsohne zählt auch ein Überblickswissen zu verschiedenen Musikrichtungen aus Spanien und Lateinamerika zur nötigen Allgemeinbildung eines Spanischlerners und kann der als allgemeines Lernziel formulierten Entwicklung einer interkulturellen Handlungsfähigkeit nur zuträglich sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Música de España y Latinoamérica
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Spanisch als Schulfach (s. auch Romanistik), Sächsische Bildungsagentur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema gilt als Optionsthema im Lehrbuch Encuentros 1 von Cornelsen und lässt sich nicht konkret in eine Stoffeinheit einordnen. Es schließt sich indirekt an den Einstiegstext der Lektion 4 des Lehrbuches ('Música, Moda, Marcha') an, da dieser aber Ende des vergangenen Schuljahres behandelt wurde und seitdem schon mehrere Monate vergangen sind, spielt der Bezug im aktuellen Unterrichtsverlauf nur eine geringe Rolle. Der sächsische Lehrplan sieht für die Klassenstufe 9 (Spanisch als dritte Fremdsprache) in Lernbereich 3 Kenntnisse 'von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA' vor und benennt unter anderen das Thema 'arte y cultura', unter welches Musik einzuordnen wäre. Zweifelsohne zählt auch ein Überblickswissen zu verschiedenen Musikrichtungen aus Spanien und Lateinamerika zur nötigen Allgemeinbildung eines Spanischlerners und kann der als allgemeines Lernziel formulierten Entwicklung einer interkulturellen Handlungsfähigkeit nur zuträglich sein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
'Esto no es  arte.' - Stencils als Spuren des Z...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Bei der Ankunft in Buenos Aires im April 2007 ahnte ich nicht, wenige Meter von meinem ersten Schlafplatz in dieser Stadt von etwa 200 km² Fläche die Ansätze meiner Feldforschung zu ¿Stencils¿ auf den Maßen einer Tür vereint zu finden (ABB.1). Diese Tür eines scheinbar verlassenen Gebäudes in der zentralen Straße Hipólito Yrigoyen war nicht nur geradezu übersät von Motiven, die durch eine Schablone gesprüht wurden und als Form von Graffiti oder Street Art geläufig mit dem englischen Begriff des Stencils bezeichnet werden. Eines der Motive (ABB. 3) war mir von Abbildungen in dem deutschen Magazin Lateinamerika Nachrichten (LN 372) bekannt, die mich im Vorfeld vermuten ließen, dass Stencils in Buenos Aires politisch motiviert sind (s. auch ABB.60). Ferner wollte ich prüfen, ob Stencilmotive von den Straßen der argentinischen Hauptstadt in Galerien transferiert oder in Werbestrategien eingebunden werden. Wie ich erst später erfahren sollte, wurde jene Tür während einer staatlich geförderten Ausstellung gestaltet, die der Publikation des ersten und bis dato einzigen Bildbandes zur argentinischen Street Art im Jahr 2004 gewidmet war. Dieser ist - wie sein Titel Hasta la victoria, stencil verdeutlicht - auf Stencils konzentriert. Unter dem Titel ¿Esto no es arte¿, den ich von einem Stencil der Gruppe Vómito Attack entlehne, finden auf den folgenden Seiten die erhobenen qualitativen Daten zu eben jener Technik Auswertung. Der Behauptung ¿Dies ist keine Kunst¿ entsprechend, werden nicht zwangsläufig kunstvoll gestaltete Motive fokussiert, sondern Stencils, die verbal oder visuell eine Thematik von lokaler Relevanz kommunizieren. Die argentinische Graffitiforscherin Claudia Kozak vertritt die Ansicht, dass Stencils in Buenos Aires vorrangig globalisierte, im Internet zirkulierende Bilder verbreiten und eher wenige dieser Motive Lokalpolitik zum Thema haben, obgleich Kozak die Zunahme von Stencils spezifischen Entwicklungen in Argentinien zuschreibt, die in Kapitel 2 skizziert werden. Wie die Fotodokumentation, die im Rahmen dieser Forschung erstellt wurde, mit einem Umfang von etwa 1000 Motiven erahnen lässt, stehen andere Straßen von Buenos Aires der Hipólito Yrigoyen hinsichtlich der Quantität und Varietät von Stencils in nichts nach. Entgegen der Auffassung Kozaks fanden sich darunter eine Vielzahl von Motiven, die aufgrund ihrer politischen, sozialen und kulturellen Bezüge meines Erachtens nicht (nur) als Kunst, sondern als [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Música de España y Latinoamérica
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Spanisch als Schulfach (s. auch Romanistik), Sächsische Bildungsagentur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema gilt als Optionsthema im Lehrbuch Encuentros 1 von Cornelsen und lässt sich nicht konkret in eine Stoffeinheit einordnen. Es schließt sich indirekt an den Einstiegstext der Lektion 4 des Lehrbuches ('Música, Moda, Marcha') an, da dieser aber Ende des vergangenen Schuljahres behandelt wurde und seitdem schon mehrere Monate vergangen sind, spielt der Bezug im aktuellen Unterrichtsverlauf nur eine geringe Rolle. Der sächsische Lehrplan sieht für die Klassenstufe 9 (Spanisch als dritte Fremdsprache) in Lernbereich 3 Kenntnisse 'von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA' vor und benennt unter anderen das Thema 'arte y cultura', unter welches Musik einzuordnen wäre. Zweifelsohne zählt auch ein Überblickswissen zu verschiedenen Musikrichtungen aus Spanien und Lateinamerika zur nötigen Allgemeinbildung eines Spanischlerners und kann der als allgemeines Lernziel formulierten Entwicklung einer interkulturellen Handlungsfähigkeit nur zuträglich sein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Música de España y Latinoamérica
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Spanisch als Schulfach (s. auch Romanistik), Sächsische Bildungsagentur Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema gilt als Optionsthema im Lehrbuch Encuentros 1 von Cornelsen und lässt sich nicht konkret in eine Stoffeinheit einordnen. Es schliesst sich indirekt an den Einstiegstext der Lektion 4 des Lehrbuches ('Música, Moda, Marcha') an, da dieser aber Ende des vergangenen Schuljahres behandelt wurde und seitdem schon mehrere Monate vergangen sind, spielt der Bezug im aktuellen Unterrichtsverlauf nur eine geringe Rolle. Der sächsische Lehrplan sieht für die Klassenstufe 9 (Spanisch als dritte Fremdsprache) in Lernbereich 3 Kenntnisse 'von Sprach- und Sachwissen zum Themenbereich ESPAÑA' vor und benennt unter anderen das Thema 'arte y cultura', unter welches Musik einzuordnen wäre. Zweifelsohne zählt auch ein Überblickswissen zu verschiedenen Musikrichtungen aus Spanien und Lateinamerika zur nötigen Allgemeinbildung eines Spanischlerners und kann der als allgemeines Lernziel formulierten Entwicklung einer interkulturellen Handlungsfähigkeit nur zuträglich sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot