Angebote zu "Bewegungen" (73 Treffer)

Die sozialen Bewegungen in Lateinamerika als Bu...
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die sozialen Bewegungen in Lateinamerika:Ein Handbuch Dieter Boris

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Boris, Dieter: Die sozialen Bewegungen in Latei...
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/1998Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Die sozialen Bewegungen in LateinamerikaTitelzusatz: Ein HandbuchAutor: Boris, DieterVerlag: Vsa Verlag // VSASprache: DeutschSchlagworte: Lateinamerika // Geschic

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Soziale Bewegungen und Proteste in Lateinamerik...
13,99 €
Angebot
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Soziale Bewegungen und Proteste in Lateinamerika. Die Zapatista-Bewegung in Mexiko: Sergio Soares

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Soziale Bewegungen und Proteste in Lateinamerik...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Soziale Bewegungen und Proteste in Lateinamerika. Die Zapatista-Bewegung in Mexiko:Akademische Schriftenreihe Sergio Soares

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Populismus in den USA und Lateinamerika
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Donald Trump, Juan und Eva Perón, Hugo Chávez, Evo Morales, um nur einige Vertreter innen zu nennen - Populismus ist ein vielfältiges Phänomen, und die Diskussionen der Linken in den letzten Jahren befassten sich unter anderem mit der Frage, ob dem globalen rechtspopulistischen Trend als Abwehrstrategie ein ´´linker Populismus´´ entgegenzusetzen sei. Dabei blickte man vor allem auf Venezuela, Bolivien und Ecuador. Ursula Prutsch analysiert ausgehend vom frühen 19. Jahrhundert unterschiedliche Populismen in ihren regionalen Varianten und historischen Dimensionen und wirft einen vergleichenden Blick auf den Norden und Süden Amerikas. Dargestellt werden anhand von sieben Ländern jene Parteien oder Bewegungen, die so dominant wurden, dass sie an die Macht kamen oder die nationale Politik entscheidend beeinflussen: in den USA, Brasilien, Argentinien, Peru, Venezuela, Ecuador und Bolivien. Die Autorin geht davon aus, dass Populismus keine Ideologie, sondern ein Bündel von Herrschaftselementen ist. Obgleich flexibel und anpassungsfähig, haben populistische Politik und die Gründe ihres Entstehens gemeinsame Charakteristika, die herausgearbeitet werden, insbesondere bezogen auf ökonomische Bedingungen, politische Konfliktsituationen und kulturelle Ausdrucksformen. Aus dem Inhalt: - Was ist Populismus? - Andrew Jackson - ein früher Populist - Rechter Populismus, Anti-Kommunismus und Wohlfahrtsstaat im Kalten Krieg - Die Neue Rechte, Tea Party und Steve Bannon - Donald Trump - Autoritärer Rechtspopulismus in Brasilien: Getúlio Vargas, Jair Bolsonaro - Im Doppelpack: Peronismus in Argentinien - Neoliberal: Alberto Fujimori in Peru - Sozialistischer Populismus: Hugo Chávez in Venezuela - Ethno-Populismus: Evo Morales in Bolivien

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Diercke Spezial. Raummodul Lateinamerika. Sekun...
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Viel ist in letzter Zeit in Lateinamerika in Bewegung geraten und doch bleibt es ein Großraum der Gegensätze: Reichtum und Armut, urbane Zentren im Fokus der globalen Konzerne und Peripherien ohne Perspektiven, unberührte Regenwälder und großflächig zerstörte Natur, traditionelle Lebensformen und moderne Kultur, kleinbäuerliche Landwirtschaft und mächtige Agroindustrie, alte Abhängigkeiten und Eliten und neue Modelle wirtschaftlicher Entwicklung und politischer Emanzipation. Fundiert greift der vorliegende Band die wichtigen Themen in Süd- und Mittelamerika auf und beleuchtet materialreich neue Entwicklungen. Schwerpunkte des Bandes sind dabei Raumerschließung, Wirtschaft (Landwirtschaft, Bergbau), Ökologie und Stadtentwicklung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Devious Maids
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Mittelpunkt der Serie steht eine Gruppe von Dienstmädchen, die durch Arbeit, persönliche Kämpfe und die melodramatische Welt, in der sich ihre Arbeitgeber bewegen, eng miteinander verbunden sind. Rosie, die ihren Sohn in Mexiko zurückließ, als ihr Mann starb, arbeitet als Dienstmädchen und Kinderfrau für ein egozentrisches Schauspielerehepaar. Carmen hofft, dass ihr Arbeitgeber, Popstar Alejandro, ihr zu einer lang ersehnten Sängerkarriere verhelfen wird. Zoila ist für die reiche Genevieve Delatour so etwas wie eine persönliche Zofe und arbeitet zusammen mit ihrer jungen Tochter Valentina.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Kontinent der Befreiung?
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jahr 1968 war auch für Lateinamerika ein Schlüsseljahr, wie Carlos Fuentes schreibt, in dem alles gleichzeitig in Bewegung kam: die Revolten an den Universitäten von Mexiko-Stadt, Rio de Janeiro oder Montevideo, die Radikalisierung der Proteste, Guerilla-Bewegungen und die Verschärfung der Repression. Das lateinamerikanische 1968 war aber auch geprägt durch das kulturelle Aufbegehren im Alltag und in den Künsten, sei es durch brasilianische Tropicalisten oder argentinische Künstlerkollektive, durch Jugendkultur, Minirock und Antibabypille. Der Erinnerung an die gesellschaftlichen Aufbruchjahre nachzugehen ist das Vorhaben dieses reich bebilderten Kompediums.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
500 Jahre Conquista - und kein Ende?
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Sammelband diskutiert aus unterschiedlichen Perspektiven verschiedene Aspekte der Geschichte und der aktuellen Situation Lateinamerikas. Inhalt: Norbert Greinacher: Bekehrung durch Eroberung. Kritische Reflexion auf die Kolonisations- und Missionsgeschichte in Lateinamerika - Jürgen Golte: Die Relevanz voreuropäischer Gesellschaftsorganisationen für die heutige Entwicklung Lateinamerikas - Eleonore von Oertzen: Indianische Rebellionen und kreolische Verschwörungen. Antikoloniale Aufstandsbewegungen in Peru am Vorabend der politischen Unabhängigkeit - Hans Werner Tobler: Lateinamerika: ein ´´revolutionärer´´ Kontinent? - Juliana Ströbele-Gregor: Vom indio zum mestizo. zum indio. Neue Indianische Bewegungen in Bolivien - Frank Niess: Lateinamerika - Entwicklungshilfe für die Industriegesellschaften - Moritz Kraemer: Lateinamerikas Weg aus der Schuldenfalle - Thomas H. Diehl: Der Weg in die ´´Sackgasse Verschuldung´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Populismus: Eine sehr kurze Einführung
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Populismus werden ganz unterschiedliche Phänomene beschrieben - leider oft ungenau und interessegeleitet. Dieses kurze, kompakte Buch vermittelt ein tiefergehendes Verständnis. Was ist Populismus? Was macht seine Führer aus? Und wie ist seine Beziehung zur Demokratie? Cas Mudde und Cristóbal Rovira Kaltwasser deuten Populismus als eine Schwarz-weiß-Ideologie, die die Gesellschaft in das ´´wahre Volk´´ und eine ´´korrupte Elite´´ einteilt. Politik wird als Ausdruck des ´´Volkswillens´´ dargestellt. Linke Populisten verbinden diese Ideologie meist mit einer Form von Sozialismus, rechte Populisten mit einer Form des Nationalismus. Dies zeigen die Autoren am Beispiel europäischer Rechtsparteien, linker Präsidenten in Lateinamerika und der Tea-Party-Bewegung in den USA. Sie analysieren die Persönlichkeiten populistischer Anführer wie Silvio Berlusconi, Hugo Chavez, Eva Péron und Sarah Palin. Knapp und eindrücklich vermitteln sie, wie der Populismus das politische und soziale Leben in vielen demokratischen Systemen verändert hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot