Angebote zu "Bildung" (65 Treffer)

Kategorien

Shops

Alejandro Octavio Deústua Escarza. Philosoph, D...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 2,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (FTSK Germersheim), Veranstaltung: Identitätsdiskurs in Lateinamerika, Sprache: Deutsch, Abstract: Einer der bedeutendsten peruanischen Persönlichkeiten am Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war der Philosoph, Diplomat und Journalist, Alejandro Octavio Deústua Escarza. In der vorliegenden Hausarbeit werden sein Leben, sowie seine philosophische und politische Denkensweise dargestellt. Es werden die wichtigsten Daten im Laufe seiner akademischen Laufbahn genannt und inwiefern man seine Denkensweise zuordnen kann und was er damit bewirkt hat. Dabei soll ein besonderes Augenmerkmal auf seine akademische Laufbahn und den Einfluss seines Gedankenguts auf die peruanische Bildung und Erziehung gelegt werden. Zunächst werde ich einen Einblick in sein Leben geben. Im Anschluss daran eine kurze Übersicht zum eigentlichen Thema unseres Hauptseminars 'Identitätsdiskurse in Lateinamerika' und danach liegt der Schwerpunkt auf die philosophische Denkensweise von A. O. Deústua Escarza. Abschließend werde ich etwas zu seinen wichtigsten Werken schreiben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Alejandro Octavio Deústua Escarza. Philosoph, D...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 2,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (FTSK Germersheim), Veranstaltung: Identitätsdiskurs in Lateinamerika, Sprache: Deutsch, Abstract: Einer der bedeutendsten peruanischen Persönlichkeiten am Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war der Philosoph, Diplomat und Journalist, Alejandro Octavio Deústua Escarza. In der vorliegenden Hausarbeit werden sein Leben, sowie seine philosophische und politische Denkensweise dargestellt. Es werden die wichtigsten Daten im Laufe seiner akademischen Laufbahn genannt und inwiefern man seine Denkensweise zuordnen kann und was er damit bewirkt hat. Dabei soll ein besonderes Augenmerkmal auf seine akademische Laufbahn und den Einfluss seines Gedankenguts auf die peruanische Bildung und Erziehung gelegt werden. Zunächst werde ich einen Einblick in sein Leben geben. Im Anschluss daran eine kurze Übersicht zum eigentlichen Thema unseres Hauptseminars 'Identitätsdiskurse in Lateinamerika' und danach liegt der Schwerpunkt auf die philosophische Denkensweise von A. O. Deústua Escarza. Abschliessend werde ich etwas zu seinen wichtigsten Werken schreiben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Tagebuch einer jungen Dame, die sich langweilt
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterhaltsame Satire auf die männerdominierte, dekadente Welt von Caracas In Paris das freizügige, emanzipierte Leben, in Lateinamerika der vom Machismo geprägte Alltag: Die achtzehnjährige María Eugenia ist eine Frau zwischen zwei Welten. In Venezuela galt Teresa de la Parras Roman als skandalöser Angriff auf die patriarchalische Gesellschaft, ja als regelrechte Gefahr für junge Leserinnen, während er der Autorin in Spanien und Frankreich zum literarischen Durchbruch verhalf. Als María Eugenia nach mehreren Jahren in Europa in ihre Heimatstadt Caracas zurückkehrt, sieht sie sich im Haus ihrer sittenstrengen Großmutter unversehens aller gewohnten Freiheiten beraubt. Ein Leben in eintöniger Abgeschiedenheit ist indessen ihre Sache nicht, und so setzt sie auf ihre in Europa erworbene Bildung, ihre äußeren Reize und die aus Paris mitgebrachten Kleider, um aus der traditionsverhafteten Enge auszubrechen. Mit feinsinnigem Witz entwirft die Autorin ein Bild der gehobenen Gesellschaft von Caracas, die beharrlich an überholten Moralvorstellungen festhält. Unter dem amüsanten Plauderton zeichnet sich die Tragödie einer jungen Frau ab, über deren Leben der Familienrat entscheidet, ohne ihr ein Mitspracherecht einzuräumen. Zum ersten Mal auf deutsch: das bewegende Porträt einer jungen Frau zwischen Europa und Lateinamerika.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Tagebuch einer jungen Dame, die sich langweilt
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Unterhaltsame Satire auf die männerdominierte, dekadente Welt von Caracas In Paris das freizügige, emanzipierte Leben, in Lateinamerika der vom Machismo geprägte Alltag: Die achtzehnjährige María Eugenia ist eine Frau zwischen zwei Welten. In Venezuela galt Teresa de la Parras Roman als skandalöser Angriff auf die patriarchalische Gesellschaft, ja als regelrechte Gefahr für junge Leserinnen, während er der Autorin in Spanien und Frankreich zum literarischen Durchbruch verhalf. Als María Eugenia nach mehreren Jahren in Europa in ihre Heimatstadt Caracas zurückkehrt, sieht sie sich im Haus ihrer sittenstrengen Grossmutter unversehens aller gewohnten Freiheiten beraubt. Ein Leben in eintöniger Abgeschiedenheit ist indessen ihre Sache nicht, und so setzt sie auf ihre in Europa erworbene Bildung, ihre äusseren Reize und die aus Paris mitgebrachten Kleider, um aus der traditionsverhafteten Enge auszubrechen. Mit feinsinnigem Witz entwirft die Autorin ein Bild der gehobenen Gesellschaft von Caracas, die beharrlich an überholten Moralvorstellungen festhält. Unter dem amüsanten Plauderton zeichnet sich die Tragödie einer jungen Frau ab, über deren Leben der Familienrat entscheidet, ohne ihr ein Mitspracherecht einzuräumen. Zum ersten Mal auf deutsch: das bewegende Porträt einer jungen Frau zwischen Europa und Lateinamerika.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Aspekte solidarischer Ökonomie bei Ribeirinhos
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: sehr gut, Universität Kassel, Veranstaltung: Aspekte solidarischer Ökonomie bei traditionellen Gruppen in Lateinamerika, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In Brasilien herrscht eine große Verstädterungsrate, welche nicht nur in dem jeweiligen städtischen Bereich Auswirkungen hat, sondern auch auf den ländlichen Lebensraum. Aus diesem Grund muss die zukünftige Politik zwischen städtischen und ländlichen Interessen ausgleichend wirken. Hierbei ist es sehr wichtig, dass Amazonien nicht als Ganzes, als Einheit gesehen wird, sondern als extrem unterschiedlich erkannt wird. Die Punkte Nachhaltigkeit, Energie, Bildung, Gesundheit und Kommunikation werden in Zukunft wichtig sein. Aber in diesem Bereich unterscheiden sich die Zukunftsvisionen aufgrund der starken Differenzierung. Deshalb muss eine komplexe Politik entwickelt werden die beispielsweise den Wald nicht mehr als reines Holzdepot sieht.....

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Aspekte solidarischer Ökonomie bei Ribeirinhos
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: sehr gut, Universität Kassel, Veranstaltung: Aspekte solidarischer Ökonomie bei traditionellen Gruppen in Lateinamerika, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In Brasilien herrscht eine grosse Verstädterungsrate, welche nicht nur in dem jeweiligen städtischen Bereich Auswirkungen hat, sondern auch auf den ländlichen Lebensraum. Aus diesem Grund muss die zukünftige Politik zwischen städtischen und ländlichen Interessen ausgleichend wirken. Hierbei ist es sehr wichtig, dass Amazonien nicht als Ganzes, als Einheit gesehen wird, sondern als extrem unterschiedlich erkannt wird. Die Punkte Nachhaltigkeit, Energie, Bildung, Gesundheit und Kommunikation werden in Zukunft wichtig sein. Aber in diesem Bereich unterscheiden sich die Zukunftsvisionen aufgrund der starken Differenzierung. Deshalb muss eine komplexe Politik entwickelt werden die beispielsweise den Wald nicht mehr als reines Holzdepot sieht.....

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Bildungsentwicklungen und Schulsysteme in Afrik...
30,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Globalisierung und Migration, internationale Begegnungen, Schul- und Hochschulkooperationen oder Projekte der Entwicklungszusammenarbeit rücken auch außereuropäische Regionen immer mehr in das Blickfeld internationaler pädagogischer Fragestellungen. Über Bildungsentwicklungen außerhalb der ,westlichen' Welt wird jedoch im deutschen Sprachraum relativ wenig publiziert. Diesem Umstand will der vorliegende Sammelband abhelfen. Teil 1 enthält Regionalstudien zu Bildung in den Arabischen Staaten, der Karibik, Lateinamerika, den Ostasiatischen Staaten, der Pazifikregion, Subsahara-Afrika und Süd- und Westasien. In Teil 2 finden sich Länderstudien zum Bildungswesen einzelner Staaten dieser Regionen, die als besonders einflussreich gelten: Brasilien, China, Nigeria, Indien, Japan, Mexiko und Südafrika. Das Buch wendet sich an Wissenschaftler und Studierende aus den Erziehungs-, Kultur-, Politik- oder Sozialwissenschaften, ferner an Experten, Dozenten und Praktiker grenzüberschreitender Bildungskooperationen. Es kann darüber hinaus auch für Journalisten, Mitarbeiter internationaler Wirtschaftsunternehmen oder im Tourismussektor von Interesse sein. Aufgrund der Kombination von regional ausgerichteten Überblicksartikeln und einzelnen Länderstudien eignet es sich als Seminarlektüre oder zum Selbststudium. Mit Beiträgen von Christel Adick, Laura Patricia Cruz Ruiz, Ina Gankam Tambo, Caroline Glöckner, Esther Hahm, Jonathan Kriener, Gregor Lang-Wojtasik, Sabine Meise, Christine Rehklau, Claudia Richter und Volker Schubert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Bildungsentwicklungen und Schulsysteme in Afrik...
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Globalisierung und Migration, internationale Begegnungen, Schul- und Hochschulkooperationen oder Projekte der Entwicklungszusammenarbeit rücken auch aussereuropäische Regionen immer mehr in das Blickfeld internationaler pädagogischer Fragestellungen. Über Bildungsentwicklungen ausserhalb der ,westlichen' Welt wird jedoch im deutschen Sprachraum relativ wenig publiziert. Diesem Umstand will der vorliegende Sammelband abhelfen. Teil 1 enthält Regionalstudien zu Bildung in den Arabischen Staaten, der Karibik, Lateinamerika, den Ostasiatischen Staaten, der Pazifikregion, Subsahara-Afrika und Süd- und Westasien. In Teil 2 finden sich Länderstudien zum Bildungswesen einzelner Staaten dieser Regionen, die als besonders einflussreich gelten: Brasilien, China, Nigeria, Indien, Japan, Mexiko und Südafrika. Das Buch wendet sich an Wissenschaftler und Studierende aus den Erziehungs-, Kultur-, Politik- oder Sozialwissenschaften, ferner an Experten, Dozenten und Praktiker grenzüberschreitender Bildungskooperationen. Es kann darüber hinaus auch für Journalisten, Mitarbeiter internationaler Wirtschaftsunternehmen oder im Tourismussektor von Interesse sein. Aufgrund der Kombination von regional ausgerichteten Überblicksartikeln und einzelnen Länderstudien eignet es sich als Seminarlektüre oder zum Selbststudium. Mit Beiträgen von Christel Adick, Laura Patricia Cruz Ruiz, Ina Gankam Tambo, Caroline Glöckner, Esther Hahm, Jonathan Kriener, Gregor Lang-Wojtasik, Sabine Meise, Christine Rehklau, Claudia Richter und Volker Schubert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Das politische Mindset von 14-Jährigen
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Leitend ist für die International Civic and Citizenship Education Study 2016 (ICCS 2016) die Frage, inwieweit Jugendliche in der Schule auf ihre Rolle als Bürger*innen in Demokratien vorbereitet werden. Im Jahr 2016 hat Nordrhein-Westfalen als eines von 24 Schulsystemen in Europa, Asien und Lateinamerika an ICCS 2016 teilgenommen. Damit liegen erstmals seit 1999 international vergleichende Erkenntnisse über die Situation der politischen und zivilgesellschaftlichen Bildung für ein deutsches Bundesland vor. Der nationale Bericht zu ICCS 2016 stellt folgende Fragen in den Mittelpunkt: – Über welche Kompetenzen zur Analyse des politischen Geschehens verfügen Schüler*innen im internationalen Vergleich? – Welche für Bürgerschaft relevanten Einstellungen, Identitäten und Partizipationsabsichten zeigen 14-Jährige? – Welche Voraussetzungen sind innerhalb und außerhalb der Schule für zivilgesellschaftliche und politische Bildung bedeutsam? Zu diesen Fragen werden Ergebnisse vor dem Hintergrund der bisherigen Forschung und Theoriebildung diskutiert und in den internationalen Vergleich eingeordnet. Die Studie bietet für Studierende, pädagogische Fachkräfte, Verantwortliche im Bildungssystem und Wissenschaftler*innen eine Gelegenheit, ihre Vorstellungen über politisches Wissen, Identitäten, Einstellungen, Partizipationsbereitschaft und Zukunftserwartungen künftiger Bürger*innen zu reflektieren. Durch eine Bestandsaufnahme des politischen Mindsets von 14-Jährigen im internationalen Vergleich schafft ICCS 2016 eine empirische Basis für die weitere Entwicklung der politischen und zivilgesellschaftlichen Bildung in den beteiligten Ländern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot