Angebote zu "Epub" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Geschichte Lateinamerikas (eBook, ePUB)
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika war das «erste Amerika» im Zeitalter der Entdeckungen. Es war die Säule der ersten europäischen Kolonialreiche und Schnittstelle riesiger Menschen- und Warenströme aus vier Kontinenten. Doch nicht nur die «entdeckenden» Europäer, sondern auch die ursprünglichen Bewohner gestalteten die Geschichte Lateinamerikas. Lateinamerika wurde zum Land der Befreiung vom Kolonialismus und zum Kontinent der Diktatoren. Im Zeitalter der neuen Globalisierung bleibt Lateinamerika ein Brennpunkt und ein Labor von Entwicklungen, die weit über den Kontinent hinausweisen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Krieg um die Erde (eBook, ePUB)
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Krieg um die Erde (Syndic 1-4, Sammelband) Von Alfred Bekker, Conrad Shepherd Dieses Buch enthält folgende Thriller der Science Fiction-Serie SYNDIC: Conrad Shepherd: Geheimprojekt Exodus Conrad Shepherd: Operation Hades Alfred Bekker: Kennwort Phönix Alfred Bekker: Strahlenhölle Messias SYNDIC ? die neue Art von spannungsgeladener SF-Crime Literatur von Conrad Shepherd. Und Alfred Bekker: Angesiedelt an der Schwelle zum 22. Jahrhundert. Zehn Jahre nach dem globalen Weltwirtschaftscrash. Fünf Jahre nach den großen Ölkriegen. Der Zusammenbruch führt zu massiven Veränderungen in den irdischen Machtstrukturen. Die USA, Mexiko, Lateinamerika und große Teile des polynesischen Inselraumes schließen sich zu einer Allianz zusammen und bilden die »Free Staates of America«, kurz FSA, mit ihrer Außendependance auf dem Mond. Gegenspieler des Westens waren einmal der Pan-Pazifische-Block mit Japan, China, Australien und dem indonesischem Raum, sowie das Europäische Commonwealth, das sich von den britischen Inseln bis nach Afrika, von Frankreich bis nach Sibirien erstreckt, und eine Marskolonie unterhält. Allenthalben breitet sich Anarchie aus. Verbrecherische Syndikate übernehmen mehr und mehr die Macht über die Wirtschaft der Erde. Anscheinend unaufhaltsam, anscheinend ohne Furcht vor irgendeiner Staatsmacht. Der Geheimdienst - und die noch geheimere Organisation SYNDIC (SYndicated National Defensive Intelligence Command) - der FSA sieht sich gezwungen, diesem Treiben endlich Einhalt zu gebieten, um dem Zerfall aller Werte einen Riegel vorzuschieben. Als Joker in diesem Spiel mit dem Tod wird Morton Conroy aus dem Hochsicherheitsgefängnis auf dem Mond geholt. Sein erster Einsatz, der ihn in den Einflussbereich des Pan-Asiatischen Blocks führt, ist mysteriös und von einer nie erwarteten Tragweite.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Die Angst des weißen Mannes (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wahl eines amerikanischen Präsidenten mit afrikanischen Wurzeln und pazifischer Heimat ist Sinnbild eines tiefgreifenden Wandels, der weit über die USA hinausweist. Der fünfhundertjährige Siegeszug des »weißen Mannes« ist Geschichte. Die ehemals koloniale Welt ist im Aufbruch begriffen - demographisch, wirtschaftlich, politisch. Dabei wendet sie sich vom Westen ab, sucht neue Leitbilder, besinnt sich auf eigene Stärken und Traditionen. Die Maßstäbe der Welt werden zurecht gerückt, die Verlierer von einst sind die Gewinner von morgen. Mit dem ihm eigenen Gespür für welthistorische Veränderungen schildert Peter Scholl-Latour seine jüngsten Eindrücke aus Südostasien und Lateinamerika, den beiden dynamischsten Regionen des neuen Zeitalters. Eindrucksvoll gelingt es ihm, die aktuellen Konflikte und Umbrüche dieser Länder vor dem Hintergrund ihrer kolonialen Vergangenheit zu beleuchten. Mit profundem Wissen spürt er dem verblassenden Erbe der holländischen, portugiesischen oder spanischen Kolonisten nach, das zunehmend überlagert wird vom erwachenden Selbstbewusstsein der einstigen Kolonialvölker und vom wachsenden Einfluss der neuen Weltmacht China. Wer verstehen will, wie sich die Welt heute verändert, der findet hier dank der sechzigjährigen Erfahrung Peter Scholl-Latours als Chronist des Weltgeschehens und seiner beispiellosen Kenntnis der Länder dieser Erde verlässliche Auskunft. Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
GegenStandpunkt 2-19 (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anfangs herrscht die Sorge, Bayer könnte seinen guten Ruf ruinieren. Doch nach dem erfolgreichen Abschluss der Fusion mit Monsanto kommt Freude über die ?größte Übernahme der deutschen Wirtschaftsgeschichte? auf, über den ?perfekten Deal?, mit dem ?Bayer den Namen Monsanto verschwinden lässt? und zum größten Agrarchemiekonzern der Welt aufsteigt. Nachdem dann mehrere Gerichte in den USA Monsantos Verkaufsschlager Glyphosat bescheinigen, Krebs auszulösen, der Klage eines betroffenen Hausmeisters auf eine millionenschwere Entschädigung Recht geben und damit den Kurs der Bayer-Aktie auf Talfahrt schicken, kehren die Bedenken in schärferer Form zurück. Die Anteilnahme, mit der die Profis der deutschen Öffentlichkeit das Treiben ihrer lokalen Global Players begleiten, ist rührend. Dabei wird vor lauter Sorge um den Erfolg der Transaktion deren großartiges Ziel gar nicht gewürdigt, obwohl die Chefs die allerbesten Motive haben und die Zukunft der Landwirtschaft gestalten wollen. In Österreich ist die Regierungskoalition aus ÖVP mit dem neuen Kanzler Sebastian Kurz und der FPÖ angetreten, das Land zu reformieren. Sie pflegt den Stil des ?Durchregierens?, reformiert das ?Armenwesen?, die Krankenkassen und das Arbeitsrecht; sie kämpft gegen die ?Invasion Illegaler? und führt einen Kulturkampf gegen den ?politischen Islam?. Es hätte, wenn nicht ewig, so doch bis zum Ende der Legislaturperiode so weitergehen können. Auf diesen Zeitraum waren auch die Vorhaben der Koalition abgestellt, wie die Steuerreform. Dann stellt sich heraus, dass die so ?professionell? gemanagte Öffentlichkeitsarbeit (?message control?) der Regierung vor zwei Jahren auf Ibiza, mithin vor dem Amtsantritt, brutal versagt hatte. Die Regierung der USA verkündet am US-Feiertag der Völker Panamerikas die aktuell geltende Fassung des in Washington herrschenden Verständnisses von ?unserer Hemisphäre? vulgo ?Hinterhof der USA?. Im Rahmen ihrer gemeinsamen Mission für den Fortschritt der Freiheit auf dem Doppelkontinent sind nach Auffassung der Vormacht die Aufgaben zwischen den Völkern Amerikas eigentlich klar verteilt: Die im Süden sollen einfach ihre Armut, ihre Drogen und all das Verbrechen, das damit verbunden ist und sich an den USA mit Milliarden Dollars vollsaugt, bei sich behalten. Vor allem sollen sie ihre elenden Massen nicht einfach migrieren lassen, wohin sie wollen. Bei ihrer Wanderung aus dem Elend des Südens zu den Arbeitsmärkten des Nordens schleppen sie alle denkbaren Übel in die USA ein und verbreiten nichts als Probleme und Unsicherheit. Im Gegenzug ist auch die Führungsnation des Weltkapitalismus bereit, das Ihre zum Zusammenleben aller Amerikaner beizutragen: Sie radikalisiert unter dem Kommando eines eigenen neuen ?Immigrationszaren? nach Kräften das Grenzregime, wirft möglichst viele Illegale aus dem Land, sorgt für ein neues Einwanderungsrecht für die besten Köpfe auch aus Lateinamerika und stärkt mit der Androhung von Strafzöllen für Einfuhren aus Mexiko den Willen des südlichen Nachbarn, ?die illegale Migration über die gemeinsame Grenze in die USA zu stoppen?. Ansonsten melden sich die Amis rechtzeitig bei den Zuständigen, wenn es in Sachen ?trade and investment? jenseits der Südgrenze etwas zu dealen gibt. Was Kuba, Venezuela und Nicaragua im speziellen betrifft, proklamiert Trump die Pflicht, die Völker der drei Tyrannen-Staaten ?weiterhin in ihrem Kampf für die Wiederherstellung von Demokratie und Freiheit zu unterstützen?.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot