Angebote zu "Europa" (402 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Komparatistische Blicke auf Lateinamerika und E...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika und Europa können auf eine über 500 Jahre alte gemeinsame Geschichte zurückblicken. Mit Kolumbus' Eroberung beginnt nicht nur das 'Problem des Anderen' (Todorov), sondern auch eine literarische Beziehung zwischen der alten und der neuen Welt. Literaturwissenschaftler/innen aus Komparatistik und Romanistik gehen in diesem Sammelband den facettenreichen Beziehungen zwischen lateinamerikanischer und europäischer Literatur nach. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf der Weltliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts (Andrade, Baudelaire, Bolaño, Darío, Figueras, Hudson, Iparraguirre, Ocampo, Pauls, Pron, Timm, Vargas Llosa etc.) aber auch Humboldt, Bolívar und Garcilaso de la Vega rücken in den Fokus komparatistischer Blicke. In den Band wurde ausserdem eine kurze Erzählung des argentinischen Autors Patricio Pron aufgenommen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Abenteuer Au-Pair - Europa USA Kanada Australie...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Abenteuer Au-Pair - Europa USA Kanada Australien Neuseeland Südafrika Lateinamerika ab 12.99 EURO Erlebnisberichte Tipps Adressen. Erste E-Bookauflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Linne, Yvonne: Politischer Dialog zwischen Euro...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Politischer Dialog zwischen Europa und Lateinamerika, Titelzusatz: Stellt die Strategische Partnerschaft eine neue Qualität der Interregionalen Beziehungen dar?, Autor: Linne, Yvonne, Verlag: VDM Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 104, Informationen: Paperback, Gewicht: 171 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Babysitter, 8570
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Flugbegleiterin mit 15 Jahren Erfahrung in Lateinamerika , USA, Europa,

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Diercke Weltatlas. Regionalatlanten. Lehrerpaket
157,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nordafrika, Westasien, Südostasien, Russland, Ostasien, Australien und Ozeanien, Subsaharisches Afrika, Europa, Angloamerika, Lateinamerika, Südasien, Polargebiete und Weltmeere

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Doujak, I: Loomshuttles, Warpaths, 2010 - 2018
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Textilien, die lange vor der heutigen Globalisierung die Welt durchquerten, können über die Folgen kolonialistischer Politik erzählen. Loomshuttles, Warpaths ist eine ausschweifende Untersuchung zu Textilien und ihrer weltumfassenden Geschichte, die von kulturellen-, Klassen- und Gender-Konflikten geprägt ist. Das Buch beleuchtet die hochkomplexen und asymmetrischen Beziehungen zwischen Europa und Lateinamerika durch Textilien aus den Anden. Eine einzigartige textile Tradition entwickelte sich dort über Jahrtausende und bestimmt bis heute alle Ebenen des Lebens. Ausgehend von einer Sammlung solcher Textilien versucht Loomshuttles, Warpaths, Verbindungen herzustellen und Gegennarrative zu erfinden. Es verknüpft globale Geografien, um eine Welt zu enthüllen, die aus Macht, Respektlosigkeit und Ausbeutung, aber auch aus einer Vielzahl von Widerständen besteht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Das Phänomen Perón
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Populismus, wie wir ihn heute in den USA, in Lateinamerika und Europa erleben, hat Vorläufer. Juan Domingo Perón hatte nach 1943 mit dem Justizialismus in Argentinien eine Bewegung ins Leben gerufen und eine Revolution ausgelöst, die bis heute von großem Einfluss auf die Zivilgesellschaft ist. Gestützt auf Arbeiter und Gewerkschaften war Perón in drei Amtsperioden Präsident. Mit dem Brasilianer Getulio Vargas zählt er zu den ersten Populisten in Lateinamerika. Sowohl Fidel Castro wie auch Hugo Chávez orientierten sich an dem charismatischen Argentinier.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Das Phänomen Perón
23,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Populismus, wie wir ihn heute in den USA, in Lateinamerika und Europa erleben, hat Vorläufer. Juan Domingo Perón hatte nach 1943 mit dem Justizialismus in Argentinien eine Bewegung ins Leben gerufen und eine Revolution ausgelöst, die bis heute von grossem Einfluss auf die Zivilgesellschaft ist. Gestützt auf Arbeiter und Gewerkschaften war Perón in drei Amtsperioden Präsident. Mit dem Brasilianer Getulio Vargas zählt er zu den ersten Populisten in Lateinamerika. Sowohl Fidel Castro wie auch Hugo Chávez orientierten sich an dem charismatischen Argentinier.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Über die Vielfältigkeit lateinamerikanischer Pr...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Seit gut zwei Jahrzehnten hat das allgemeine Interesse an den politischen und sozioökonomischen Prozessen in Lateinamerika stetig abgenommen. Standen die äußerst dynamischen Entwicklungen bis Ende der 1990er Jahre verstärkt im Fokus von Wissenschaft und Medien, befindet sich der Subkontinent gegenwärtig in einer ¿Randlage der Weltpolitik¿. Zwar bestimmen in jüngster Vergangenheit vereinzelte linkspopulistische Phänomene in regelmäßigem Abstand die Schlagzeilen, dennoch wird man dem renommierten Lateinamerikaexperten Michael Reid in seiner Einschätzung Recht geben müssen, dass ¿(¿) the flurry of interest only served to underline the region¿s status as a largely forgotten continent. It is neither poor enough to attract pity and aid, nor dangerous enough to excite strategic calculation, nor until recently has it grown fast enough economically to quicken boardroom pulses. It is only culturally that Latin America makes itself felt in the world¿. Die bedrückende Lebenssituation in weiten Teilen des afrikanischen Kontinents, die konfliktreiche Entwicklung in der arabischen Welt, aber auch die dynamischen Wirtschaftsprozesse in Asien ziehen heutzutage eine weitaus größere Aufmerksamkeit auf sich als der lateinamerikanische Kontinent. Auch als Forschungsgegenstand ist Lateinamerika immer mehr in den Hintergrund gerückt. Während die Lateinamerikaforschung in den 1980er Jahren im Zuge der Re-Demokratisierung des Kontinentes ihre Hochphase erlebte, wurden seit 1989 durch den Zerfall des bipolaren Weltsystems, besonders in Europa, neue Forschungsakzente gesetzt. Dennoch erweist sich Lateinamerika bis heute vor allem für die vergleichende Regierungslehre als ein hochinteressantes Forschungsfeld. Keine andere Weltregion gleicht Europa und Nordamerika bezüglich der politischen, rechtsstaatlichen und kulturellen Realität so stark wie Lateinamerika. Trotz des ¿kolonialen Erbes¿ haben sich die nach dem europäischen und vor allem nordamerikanischen Vorbild geschaffenen Regierungssysteme im regionalspezifischen Kontext gänzlich unterschiedlich entfaltet. Auch innerhalb Lateinamerikas weisen die verschiedenen politischen Regierungssysteme sehr unterschiedliche Ausprägungen auf. Dennoch zeichnen sich alle lateinamerikanischen Länder durch ein spezifisches institutionelles Merkmal aus: Lateinamerika ist und bleibt in absehbarer Zukunft die Region der Präsidialdemokratien. Präsidentielle Regierungssysteme unterscheiden sich von parlamentarischen [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot