Angebote zu "Jazz" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Der polnische Boxer
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Kind glaubte Eduardo Halfon an die Lüge, die eintätowierten Ziffern auf dem Arm seines Großvaters seien dessen Telefonnummer. Nun, als Erwachsener, forscht er in seinem "Roman in zehn Runden" nach der wahren Geschichte: Auf seiner Spurensuche zwischen Guatemala, Osteuropa und Amerika stößt er auf neue Fragen und erstaunliche Antworten. Er findet sie in sich selbst und durch Menschen, denen er begegnet: ein Indio-Dichter, der völlig abgeschieden lebt, ein serbischer Jazz-Musiker und viele andere. Mit genialischem Witz und weiser Melancholie erforscht der junge Autor aus Lateinamerika, was einen Menschen und eine Geschichte ausmacht.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Indigo 131642 Musik- & Tonaufnahme Jazz CD
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Klang der Freiheit: Crossover westafrikanischer Stile mit lateinamerikanischer Tanzmusik.nMit der Unabhängigkeit der meisten westafrikanischen Länder in den Sechzigern entstanden in der gesamten Region zahlreiche Bands, die sich allein dem Fortschritt und der Vielfältigkeit verpflichtet fühlten. Das heißt Gruppen, die traditionelle einheimische Stile mit Tanzmusik aus dem Rest der Welt kreuzten, vor allem Lateinamerika. So auch in Nigeria, das am 1. Oktober 1960 vom Britischen Parlament in die Selbständigkeit entlassen wurde. Hier setzten Bands wie zum Beispiel Sammy Akpabot and his All Stars, Godwin Omobuwa and his Soundmakers und Ganiyu Kale and His Guinea Mambo Orchestra dazu an, nigerianischen Juju und Apala mit ghanaischem Highlife, karibischem Calypso und südamerikanischem Mambo zu einem extrem groovenden Melting Pot zu fusionieren. Da die Grenzziehung Nigerias allein dem Wirken der britischen Kolonialmacht geschuldet war und weder einen sprachlichen noch kulturellen Hintergrund hatte, existierten 1960 im ganzen Land zahlreiche und vor allem heterogene Musikstile. All das macht "Nigeria Freedom Sounds" zu einer vielschichtigen Kompilation mit 23 vitalen Stücken. Wie für Soul Jazz typisch wird die CD durch ein 48-seitiges Booklet mit schillernden Kontextinformationen flankiert, während die Doppel-LP als audiophiles 180-Gramm-Vinyl mit Download-Code erscheint.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Indigo 131642 Musik- & Tonaufnahme Jazz CD
16,81 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Klang der Freiheit: Crossover westafrikanischer Stile mit lateinamerikanischer Tanzmusik.nMit der Unabhängigkeit der meisten westafrikanischen Länder in den Sechzigern entstanden in der gesamten Region zahlreiche Bands, die sich allein dem Fortschritt und der Vielfältigkeit verpflichtet fühlten. Das heißt Gruppen, die traditionelle einheimische Stile mit Tanzmusik aus dem Rest der Welt kreuzten, vor allem Lateinamerika. So auch in Nigeria, das am 1. Oktober 1960 vom Britischen Parlament in die Selbständigkeit entlassen wurde. Hier setzten Bands wie zum Beispiel Sammy Akpabot and his All Stars, Godwin Omobuwa and his Soundmakers und Ganiyu Kale and His Guinea Mambo Orchestra dazu an, nigerianischen Juju und Apala mit ghanaischem Highlife, karibischem Calypso und südamerikanischem Mambo zu einem extrem groovenden Melting Pot zu fusionieren. Da die Grenzziehung Nigerias allein dem Wirken der britischen Kolonialmacht geschuldet war und weder einen sprachlichen noch kulturellen Hintergrund hatte, existierten 1960 im ganzen Land zahlreiche und vor allem heterogene Musikstile. All das macht "Nigeria Freedom Sounds" zu einer vielschichtigen Kompilation mit 23 vitalen Stücken. Wie für Soul Jazz typisch wird die CD durch ein 48-seitiges Booklet mit schillernden Kontextinformationen flankiert, während die Doppel-LP als audiophiles 180-Gramm-Vinyl mit Download-Code erscheint.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Jazz in Lateinamerika. Eine periphere Erscheinung?
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jazz in Lateinamerika. Eine periphere Erscheinung? ab 13.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Musik, Noten & Musiktheorie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
,Transdisziplinär' ,Interkulturell'
51,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Navigation: Alte Seekarten und neue Ufer - M. Funk: Jeder Schublade ihre Kommode? Technologien philosophieren! - Zur Disziplin: Philosophie der Technik - Über Blicken - D. Ihde: Euro - American Philosophy of Technology Today - H. Lenk: Soziotechnische Systemvernetzungen und die neue Philosophie der Technik - A. A. Chiappe: Pragmatische Phänomenologie und Grundfragen der Technikphilosophie -Über Verstehen - L. Ropolyi: On Changing Nature of Technologies: Hermeneutics and the Internet - G. Grübler: 'Dispositiv' als Konzept der hermeneutischen Technikphilosophie - M. Funk: Philosophie der Technik zwischen Paläoanthropologieund Evolutionsbiologie. Ein Beitrag zum Methodenproblem transdisziplinärer Forschung - Über Künste - B. Subramanian: Die Verwandlung der Dinge. Zur Technikkritik Rilkes - A. Hahn: Technikphilosophische Aspekte des Wohnens. Eine architekturtheoretische Auseinandersetzung mit Bernhard Irrgangs 'Umgangsthese' - J. R. Noennig / F. Bellermann: Geniale Gruppen. Ein Essay zur Selbstorganisation kollektiven Wissens und kollektiver Kreativität - Zum Hintergrund: Kulturen und Techniken - Über Denkfelder - K. Kornwachs: Von Maschinenherzen, Kamelen und einem Diskurs der zwei Kulturen - R. Patra: Technology Transfer and Cultural Apparatus. A Philosophical Appraisal - C. Christiansen: Tolerance: Self, The Other and Identity - Über Handlungsfelder - C. Mircham: Rethinking Cultural Transfer - J. Pretzsch / M. Domke: Steps towards a Green Economy. Knowledge Generation and Management in Tropical Forestry - S. Langer / P. Hafenberg: Das Wechselverhältnis von Identität und moderner Entwicklung in Lateinamerika - Zum Glauben: Wissenschaften und Religionen - Über Forscherleben - N. A. Corona: Wissenschaften, Philosophie und Sinn des Lebens. Eine Besinnung - M. Coeckelbergh: How 'Secular' and 'Modern' are our Technological Practices and Culture? Techno - Religious Forms of Life and Hierophanies in the Information Age - H.-U. Wöhler: Roger Bacons Konzept einer 'Erfahrungswissenschaft' - Über Christenleben - T. Rentsch: Transzendenz und Leiblichkeit. Ein philosophischer Essay - P. Fonk: Im Spannungsfeld von Christlichkeit, Sozialstaat und ökonomischen Zwängen. nmerkungen zur aktuellen Positionierung caritativer Diakonie - W. Ch. Zimmerli: Christliche Religion und Theologie im pluralistischen Wettbewerb. Umwelt- und Gesundheitsethik - revisited - Zur Ethik: Techniken und Verantwortungen - Über Technikfolgen - C. F. Gethmann: Gibt es ein moralisches Recht auf Mobilität, und wenn ja, wo sind seine Grenzen? - T. Matsuda: A Projective Hermeneutical Ethic from Environmental Risks in Japanese Context - W. Kelbessa: Environmental Ethics and Environmental Philosophy - ÜberAkteure - C.-P. Heidel: Der ethische Diskurs über medizinische Versuche am Menschen in der Geschichte der Medizin - D. J. Michelini: Der moralische Status des Fötus und des menschlichen Lebens. Eine diskursethische Perspektive - M. Funk: Ethik oder Jazz, was lässt sich einem Ingenieur leichter beibringen? Ein Essay zum Querdenken - Weitblicke - B. Irrgang: Skeptisch-kritische Epistemologie, kontextbezogene Selbstorganisation des Verstehens und positional-perspektivische Metahermeneutik

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
,Transdisziplinär' ,Interkulturell'
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Navigation: Alte Seekarten und neue Ufer - M. Funk: Jeder Schublade ihre Kommode? Technologien philosophieren! - Zur Disziplin: Philosophie der Technik - Über Blicken - D. Ihde: Euro - American Philosophy of Technology Today - H. Lenk: Soziotechnische Systemvernetzungen und die neue Philosophie der Technik - A. A. Chiappe: Pragmatische Phänomenologie und Grundfragen der Technikphilosophie -Über Verstehen - L. Ropolyi: On Changing Nature of Technologies: Hermeneutics and the Internet - G. Grübler: 'Dispositiv' als Konzept der hermeneutischen Technikphilosophie - M. Funk: Philosophie der Technik zwischen Paläoanthropologieund Evolutionsbiologie. Ein Beitrag zum Methodenproblem transdisziplinärer Forschung - Über Künste - B. Subramanian: Die Verwandlung der Dinge. Zur Technikkritik Rilkes - A. Hahn: Technikphilosophische Aspekte des Wohnens. Eine architekturtheoretische Auseinandersetzung mit Bernhard Irrgangs 'Umgangsthese' - J. R. Noennig / F. Bellermann: Geniale Gruppen. Ein Essay zur Selbstorganisation kollektiven Wissens und kollektiver Kreativität - Zum Hintergrund: Kulturen und Techniken - Über Denkfelder - K. Kornwachs: Von Maschinenherzen, Kamelen und einem Diskurs der zwei Kulturen - R. Patra: Technology Transfer and Cultural Apparatus. A Philosophical Appraisal - C. Christiansen: Tolerance: Self, The Other and Identity - Über Handlungsfelder - C. Mircham: Rethinking Cultural Transfer - J. Pretzsch / M. Domke: Steps towards a Green Economy. Knowledge Generation and Management in Tropical Forestry - S. Langer / P. Hafenberg: Das Wechselverhältnis von Identität und moderner Entwicklung in Lateinamerika - Zum Glauben: Wissenschaften und Religionen - Über Forscherleben - N. A. Corona: Wissenschaften, Philosophie und Sinn des Lebens. Eine Besinnung - M. Coeckelbergh: How 'Secular' and 'Modern' are our Technological Practices and Culture? Techno - Religious Forms of Life and Hierophanies in the Information Age - H.-U. Wöhler: Roger Bacons Konzept einer 'Erfahrungswissenschaft' - Über Christenleben - T. Rentsch: Transzendenz und Leiblichkeit. Ein philosophischer Essay - P. Fonk: Im Spannungsfeld von Christlichkeit, Sozialstaat und ökonomischen Zwängen. nmerkungen zur aktuellen Positionierung caritativer Diakonie - W. Ch. Zimmerli: Christliche Religion und Theologie im pluralistischen Wettbewerb. Umwelt- und Gesundheitsethik - revisited - Zur Ethik: Techniken und Verantwortungen - Über Technikfolgen - C. F. Gethmann: Gibt es ein moralisches Recht auf Mobilität, und wenn ja, wo sind seine Grenzen? - T. Matsuda: A Projective Hermeneutical Ethic from Environmental Risks in Japanese Context - W. Kelbessa: Environmental Ethics and Environmental Philosophy - ÜberAkteure - C.-P. Heidel: Der ethische Diskurs über medizinische Versuche am Menschen in der Geschichte der Medizin - D. J. Michelini: Der moralische Status des Fötus und des menschlichen Lebens. Eine diskursethische Perspektive - M. Funk: Ethik oder Jazz, was lässt sich einem Ingenieur leichter beibringen? Ein Essay zum Querdenken - Weitblicke - B. Irrgang: Skeptisch-kritische Epistemologie, kontextbezogene Selbstorganisation des Verstehens und positional-perspektivische Metahermeneutik

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Vorgeschichte des Jazz
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die befremdlichen Züge, welche die Musik der Afroamerikaner für Weiße an sich hatte und immer noch hat, führten von Anbeginn zu einem bis heute weiterwirkenden Irrtum: Die afroamerikanische Musik kommt von den Schwarzen - die Schwarzen kommen aus Afrika - daher kommt die afroamerikanische Musik aus Afrika. Die Jazzforscher, die alles, was nicht in der Musikästhetik der westlichen Hochkultur enthalten ist, nach Afrika verlegen wollen, ziehen ein Faktum nicht in Betracht: Der größte Teil der traditionellen afrikanischen Musik wurde zu religiösen und sozialen Anlässen gemacht, an denen Afrika extrem reich war und selbst heute noch immer ist. Afrika oder nicht Afrika ... das ist die Frage. Für die Afrikaner, die in die amerikanische Sklaverei gerieten, fielen diese Anlässe weg. Ihnen blieb nichts anderes übrig, als sich jener musikalischen Formen zu bedienen, die sie zunächst bei ihren weißen Besitzern und später auch beim weißen Proletariat zu hören bekamen. Ihre Rezeption dieser Musikformen bildet die Basis, aus der in den Jahrzehnten um 1900 der Jazz erwuchs. Aus dem Inhalt: 1. Einleitung 2. Der Aufbruch der Portugiesen 3. Das Banjo 4. Von der Alten in die Neue Welt 5. Das Kurzphrasenresponsorium 6. Die Musik in Lateinamerika 7. Der Anteil Frankreichs 8. Die Musik in Nordamerika 9. Die Minstrelsy 10. Die ersten Tanzmoden aus den USA 11. Blues 12. Beat contra Clave 13. Klezmer 14. Hin zum Jazz 15. Schluss Bibliographie Diskographie Sachregister Namensregister Summary

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Vorgeschichte des Jazz
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die befremdlichen Züge, welche die Musik der Afroamerikaner für Weiße an sich hatte und immer noch hat, führten von Anbeginn zu einem bis heute weiterwirkenden Irrtum: Die afroamerikanische Musik kommt von den Schwarzen - die Schwarzen kommen aus Afrika - daher kommt die afroamerikanische Musik aus Afrika. Die Jazzforscher, die alles, was nicht in der Musikästhetik der westlichen Hochkultur enthalten ist, nach Afrika verlegen wollen, ziehen ein Faktum nicht in Betracht: Der größte Teil der traditionellen afrikanischen Musik wurde zu religiösen und sozialen Anlässen gemacht, an denen Afrika extrem reich war und selbst heute noch immer ist. Afrika oder nicht Afrika ... das ist die Frage. Für die Afrikaner, die in die amerikanische Sklaverei gerieten, fielen diese Anlässe weg. Ihnen blieb nichts anderes übrig, als sich jener musikalischen Formen zu bedienen, die sie zunächst bei ihren weißen Besitzern und später auch beim weißen Proletariat zu hören bekamen. Ihre Rezeption dieser Musikformen bildet die Basis, aus der in den Jahrzehnten um 1900 der Jazz erwuchs. Aus dem Inhalt: 1. Einleitung 2. Der Aufbruch der Portugiesen 3. Das Banjo 4. Von der Alten in die Neue Welt 5. Das Kurzphrasenresponsorium 6. Die Musik in Lateinamerika 7. Der Anteil Frankreichs 8. Die Musik in Nordamerika 9. Die Minstrelsy 10. Die ersten Tanzmoden aus den USA 11. Blues 12. Beat contra Clave 13. Klezmer 14. Hin zum Jazz 15. Schluss Bibliographie Diskographie Sachregister Namensregister Summary

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Jazz in Lateinamerika. Eine periphere Erscheinung?
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jazz in Lateinamerika. Eine periphere Erscheinung? ab 13.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot