Angebote zu "Kriege" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Jubiläumschronik 1967
41,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Jubiläumschronik 19671967 ist ein Jahr der Unruhe - Kriege in Asien, Afrika, Lateinamerika und im Nahen Osten, Demonstrationen mit blutigen Ausschreitungen in den USA und Europa, steigende Arbeitslosenzahlen in den Industriestaaten. Die scheinbare Stabilitat der Nachkriegsordnung wird immer haufger durch regionale Konfikte und die Krise der Weltwirtschaft erschüttert.Im Sechs-Tage-Krieg kommt Israel seinen arabischen Nachbarn zuvor und erobert dank seiner überlegenen Militartechnik ein Territorium, das weit großer ist als das eigene Land.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Das Antike Rom : Eine Fesselnde Einführung in D...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Sie fesselnde Geschichten von Menschen und Ereignissen im antiken Rom entdecken wollen, dann lesen Sie weiter....Die römische Zivilisation ist vielleicht die mit Abstand wichtigste Zivilisation in der Geschichte des Planeten. Ihre Ausdehnung hat Europa definiert. Ihre Verfassung formte Gesellschaften von Russland im Osten bis zu den Vereinigten Staaten und Lateinamerika im Westen. Nicht einmal ihre Eroberer waren gegen die überlegene römische Kultur immun.Das Antike Rom: Eine Fesselnde Einführung in Die Römische Republik, Den Aufstieg Und Fall Des Römischen Reichs Und Das Byzantinische Reich, behandelt unter anderem folgende Themen: Die sieben Könige der sieben Hügel: die Gründung Roms und seine ersten HerrscherDie frühe RepublikDie Punischen Kriege und die Vorherrschaft im Mittelmeerraum: die mittlere RepublikNiedergang, Korruption und Bürgerkriege: die späte RepublikGaius Julius Cäsar, die Überquerung des Rubikon und der Tod, der die Stadt erschütterteDer Aufstieg des ersten römischen KaisersDas frühe Römische Reich: Princeps Augustus und die julisch-claudische DynastieDie flavische DynastieDie nervisch-antoninische DynastieDas späte ReichDas Reich KonstantinsDie konstantinische Dynastie Der Niedergang und Fall des Weströmischen ReichsDas byzantinische JahrtausendUnd vieles, vieles mehr!Kaufen Sie dieses Buch jetzt, um mehr über das antike Rom zu erfahren! 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Alexander Ballinger. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/acx0/209194/bk_acx0_209194_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
"... es ist die Zeit, wo die Erinnerung an die ...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerhard Scheumann (1930-1998) hat Mediengeschichte geschrieben: seit Anfang der 1960er-Jahre als Erfinder des ersten politischen Zeit-Magazins PRISMA beim Deutschen Fernsehfunk, danach mehr als 25 Jahre gemeinsam mit Walter Heynowski als Filmdokumentarist an den Brennpunkten des Kalten Krieges und der "heißen" Kriege in Afrika, Asien und Lateinamerika. In Ost und West gleichermaßen als einer der herausragenden Vertreter des internationalen Dokumentarfilms geehrt, gehörte Scheumann nach 1989 zu den prominentesten und umstrittensten Intellektuellen der deutsch-deutschen Vereinigung.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
"... es ist die Zeit, wo die Erinnerung an die ...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerhard Scheumann (1930-1998) hat Mediengeschichte geschrieben: seit Anfang der 1960er-Jahre als Erfinder des ersten politischen Zeit-Magazins PRISMA beim Deutschen Fernsehfunk, danach mehr als 25 Jahre gemeinsam mit Walter Heynowski als Filmdokumentarist an den Brennpunkten des Kalten Krieges und der "heißen" Kriege in Afrika, Asien und Lateinamerika. In Ost und West gleichermaßen als einer der herausragenden Vertreter des internationalen Dokumentarfilms geehrt, gehörte Scheumann nach 1989 zu den prominentesten und umstrittensten Intellektuellen der deutsch-deutschen Vereinigung.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Gewaltordnungen bewaffneter Gruppen
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Formen kriegerischer Gewalt verändern sich. Rebellen, Warlords und Milizen prägen das Bild des Krieges zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Medien und Politik bezeichnen diese Gruppen oft pauschal als kriminelle Banden oder Terroristen. Wer aber sind die Gewaltakteure wirklich? Was sind ihre Motive, und welche Ziele verfolgen sie?In 19 Fallstudien zu aktuellen Konflikten in Lateinamerika, Afrika, Asien, Europa und dem Vorderen und Mittleren Orient geben die Autorinnen und Autoren dieses Buches differenzierte Antworten. Sie analysieren den politischen, ökonomischen und kulturellen Hintergrund der Gewaltakteure, ihre Entstehung, Organisationsformen und Perspektiven. In zwei weiteren Beiträgen ordnen sie das Phänomen bewaffneter Gruppen ein in die wissenschaftliche Diskussion über Ursachen und Formwandel zeitgenössischer Kriege und liefern eine erste Typologie nichtstaatlicher Gewaltakteure. Die Autorinnen und Autoren kritisieren hierbei die populäre These von der zunehmenden Privatisierung und Ökonomisierung des Krieges.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Gewaltordnungen bewaffneter Gruppen
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Formen kriegerischer Gewalt verändern sich. Rebellen, Warlords und Milizen prägen das Bild des Krieges zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Medien und Politik bezeichnen diese Gruppen oft pauschal als kriminelle Banden oder Terroristen. Wer aber sind die Gewaltakteure wirklich? Was sind ihre Motive, und welche Ziele verfolgen sie?In 19 Fallstudien zu aktuellen Konflikten in Lateinamerika, Afrika, Asien, Europa und dem Vorderen und Mittleren Orient geben die Autorinnen und Autoren dieses Buches differenzierte Antworten. Sie analysieren den politischen, ökonomischen und kulturellen Hintergrund der Gewaltakteure, ihre Entstehung, Organisationsformen und Perspektiven. In zwei weiteren Beiträgen ordnen sie das Phänomen bewaffneter Gruppen ein in die wissenschaftliche Diskussion über Ursachen und Formwandel zeitgenössischer Kriege und liefern eine erste Typologie nichtstaatlicher Gewaltakteure. Die Autorinnen und Autoren kritisieren hierbei die populäre These von der zunehmenden Privatisierung und Ökonomisierung des Krieges.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Die Menschenrechtsindustrie im humanitären Angr...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Völkerrechtswidrige Angriffskriege im Namen der MenschlichkeitJochen Mitschka und Tim Anderson zeigen anhand aktueller Beispiele, wie unsere Meinungsbildung durch Geschichtsschreibung, Medien und "Nichtregierungsorganisationen" (NGOs) beeinflusst und vor allem manipuliert wird.In unseren Tagen haben die USA und ihre westlichen Verbündeten - darunter auch Deutschland - eine besonders perfide Sichtweise der Wirklichkeit in den Köpfen der Menschen verankert: Nach diesem Bild gebietet es der Einsatz für Menschlichkeit und Demokratie, in anderen Ländern zu intervenieren und bewaffnete Auseinandersetzungen zu führen.Insbesondere die Einsätze der westlichen Verbündeten im Mittleren Osten werden als "Interventionen aus humanistischen Motiven" verklärt. In Wirklichkeit geht es den USA und ihren Vasallen darum, die Ölquellen und Pipelines in die Hand zu bekommen und die Kontrolle über strategisch wichtige Länder wie den Irak, Libyen und Syrien zu erlangen.Wie NGOs die öffentliche Meinung manipulierenDie Autoren enthüllen vor allem die Rolle der NGOs in diesem Spiel. Organisationen wie Amnesty International oder Human Rights Watch geben vor, unabhängig zu sein und sich für humanitäre Ziele einzusetzen. Wie Mitschka und Anderson belegen, werden sie jedoch von westlichen Regierungen, Konzernen und Geheimdiensten finanziert und bereiten mit ihrer Propaganda den Boden für die Angriffskriege der USA und ihrer Verbündeten. Was nur wenige wissen: Auch viele deutsche NGOs und parteinahe Stiftungen setzen sich für die strategischen Ziele Amerikas ein.Jochen Mitschka und Tim Anderson stellen überzeugend dar, wie die Menschen in Deutschland durch eine alles überwältigende Kriegspropaganda, betrieben von Politik und Medien, für die wirklichen Tatsachen "blind" geworden sind.Wussten Sie, dass- der Einsatz der Bundeswehr im Mittleren Osten weder mit dem Völkerrecht noch mit dem Grundgesetz vereinbar ist?- Amnesty International den Bombenkrieg gegen Libyen unterstützt?- von Saudi-Arabien bewaffnete und finanzierte Terroristen den Bürgerkrieg in Syrien begannen?- die Weißhelme eine Dschihadisten-Organisation sind?- die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, auf die sich die meisten Medien berufen, nur aus einem Mann besteht, der in London lebt?- Human Rights Watch und Amnesty International das "Marketing" für die "humanitären Kriege" übernehmen?- die nächsten Kriege gegen den Iran und in Lateinamerika geführt werden sollen?

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Die Menschenrechtsindustrie im humanitären Angr...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Völkerrechtswidrige Angriffskriege im Namen der MenschlichkeitJochen Mitschka und Tim Anderson zeigen anhand aktueller Beispiele, wie unsere Meinungsbildung durch Geschichtsschreibung, Medien und "Nichtregierungsorganisationen" (NGOs) beeinflusst und vor allem manipuliert wird.In unseren Tagen haben die USA und ihre westlichen Verbündeten - darunter auch Deutschland - eine besonders perfide Sichtweise der Wirklichkeit in den Köpfen der Menschen verankert: Nach diesem Bild gebietet es der Einsatz für Menschlichkeit und Demokratie, in anderen Ländern zu intervenieren und bewaffnete Auseinandersetzungen zu führen.Insbesondere die Einsätze der westlichen Verbündeten im Mittleren Osten werden als "Interventionen aus humanistischen Motiven" verklärt. In Wirklichkeit geht es den USA und ihren Vasallen darum, die Ölquellen und Pipelines in die Hand zu bekommen und die Kontrolle über strategisch wichtige Länder wie den Irak, Libyen und Syrien zu erlangen.Wie NGOs die öffentliche Meinung manipulierenDie Autoren enthüllen vor allem die Rolle der NGOs in diesem Spiel. Organisationen wie Amnesty International oder Human Rights Watch geben vor, unabhängig zu sein und sich für humanitäre Ziele einzusetzen. Wie Mitschka und Anderson belegen, werden sie jedoch von westlichen Regierungen, Konzernen und Geheimdiensten finanziert und bereiten mit ihrer Propaganda den Boden für die Angriffskriege der USA und ihrer Verbündeten. Was nur wenige wissen: Auch viele deutsche NGOs und parteinahe Stiftungen setzen sich für die strategischen Ziele Amerikas ein.Jochen Mitschka und Tim Anderson stellen überzeugend dar, wie die Menschen in Deutschland durch eine alles überwältigende Kriegspropaganda, betrieben von Politik und Medien, für die wirklichen Tatsachen "blind" geworden sind.Wussten Sie, dass- der Einsatz der Bundeswehr im Mittleren Osten weder mit dem Völkerrecht noch mit dem Grundgesetz vereinbar ist?- Amnesty International den Bombenkrieg gegen Libyen unterstützt?- von Saudi-Arabien bewaffnete und finanzierte Terroristen den Bürgerkrieg in Syrien begannen?- die Weißhelme eine Dschihadisten-Organisation sind?- die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, auf die sich die meisten Medien berufen, nur aus einem Mann besteht, der in London lebt?- Human Rights Watch und Amnesty International das "Marketing" für die "humanitären Kriege" übernehmen?- die nächsten Kriege gegen den Iran und in Lateinamerika geführt werden sollen?

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Gewaltordnungen bewaffneter Gruppen
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Formen kriegerischer Gewalt verändern sich. Rebellen, Warlords und Milizen prägen das Bild des Krieges zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Medien und Politik bezeichnen diese Gruppen oft pauschal als kriminelle Banden oder Terroristen. Wer aber sind die Gewaltakteure wirklich? Was sind ihre Motive, und welche Ziele verfolgen sie?In 19 Fallstudien zu aktuellen Konflikten in Lateinamerika, Afrika, Asien, Europa und dem Vorderen und Mittleren Orient geben die Autorinnen und Autoren dieses Buches differenzierte Antworten. Sie analysieren den politischen, ökonomischen und kulturellen Hintergrund der Gewaltakteure, ihre Entstehung, Organisationsformen und Perspektiven. In zwei weiteren Beiträgen ordnen sie das Phänomen bewaffneter Gruppen ein in die wissenschaftliche Diskussion über Ursachen und Formwandel zeitgenössischer Kriege und liefern eine erste Typologie nichtstaatlicher Gewaltakteure. Die Autorinnen und Autoren kritisieren hierbei die populäre These von der zunehmenden Privatisierung und Ökonomisierung des Krieges.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot