Angebote zu "Mehr" (589 Treffer)

Kategorien

Shops

Politischer Dialog zwischen Europa und Lateinam...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit den 1980er Jahren finden auf subregionaler Ebene verschiedene politische Dialoge zwischen Europa und Lateinamerika statt. Welche Themen spielten bei den Dialogen eine Rolle? Welche Teilnehmer gab und gibt es auf beiden Seiten? 1999 wurde auf dem ersten biregionalen Gipfel, an dem mehr als 40 Staats- und Regierungschefs aus der EU und Lateinamerika teilnahmen, eine Strategische Partnerschaft zwischen den Regionen ins Leben gerufen. Mittlerweile fand bereits der fünfte biregionale Gipfel statt. Kann man seitdem von einer neuen Qualität in der Beziehung der beiden Regionen sprechen? Wo und wie zeigt sich eine Strategische Partnerschaft in der Gipfeldiplomatie? Bringt diese mehr Kooperation auf internationaler Ebene? Wird der Multilateralismus gestärkt? Diesen Fragen wird in dem vorliegenden Buch nachgegangen.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Entwicklungszusammenarbeit zwischen der EU ...
92,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Europäische Kommission bringt gemeinsam mit den einzelnen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union mehr als die Hälfte der globalen Mittel für die internationale Entwicklungszusammenarbeit (EZA) auf. Im Rahmen ihrer entwicklungspolitischen Programmplanung schlägt die Europäische Kommission eine Intensivierung der EZA mit Lateinamerika vor. Jürgen Hörndler untersucht ob eine Divergenz zwischen den offiziellen Zielen der EZA mit Lateinamerika, wie sie von der Europäischen Kommission im "Europäischen Konsens über die Entwicklungspolitik" und im Artikel 177 EGV proklamiert werden, und den für die Erreichung dieser Ziele verwendeten Instrumenten besteht. Als Instrumente werden in diesem Zusammenhang einerseits der institutionalisierte Dialog in der EZA und andererseits die Maßzahlen für die Mittelallokation verstanden. Der Autor leistet eine ausführliche und kritische Auseinandersetzung mit den historischen und institutionellen Beziehungen zwischen der EU und Lateinamerika. Aufgrund der detaillierten Analyse der Mittelallokation werden Möglichkeiten und Empfehlungen für eine effektive und effiziente EZA zwischen der EU und Lateinamerika aufgezeigt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Präsidentialismus in Lateinamerika
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit gut zwei Jahrzehnten hat das allgemeine Interesse an den politischen und sozioökonomischen Prozessen in Lateinamerika stetig abgenommen. Auch als Forschungsgegenstand ist Lateinamerika immer mehr in den Hintergrund gerückt. Während die Lateinamerikaforschung in den 1980er Jahren im Zuge der Re-Demokratisierung des Kontinentes ihre Hochphase erlebte, wurden seit 1989 durch den Zerfall des bipolaren Weltsystems besonders in Europa neue Forschungsakzente gesetzt. Dennoch erweist sich Lateinamerika bis heute vor allem für die vergleichende Regierungslehre als ein hochinteressantes Forschungsfeld. Keine andere Weltregion gleicht Europa und Nordamerika bezüglich der politischen, rechtsstaatlichen und kulturellen Realität so stark wie Lateinamerika. Trotz der gemeinsamen Kolonialgeschichte haben sich die nach dem europäischen und vor allem nordamerikanischen Vorbild geschaffenen Regierungssysteme im regionalspezifischen Kontext gänzlich unterschiedlich entfaltet. Auch innerhalb Lateinamerikas weisen die verschiedenen politischen Regierungssysteme sehr unterschiedliche Ausprägungen auf. Dennoch zeichnen sich alle lateinamerikanischen Länder durch ein spezifisches institutionelles Merkmal aus: Lateinamerika ist die Region der Präsidialdemokratien.Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Wesen des Präsidentialismus in Lateinamerika. Dabei stellt sich die grundlegende Frage nach dem Charakter der lateinamerikanischen Präsidialdemokratien: Handelt es sich in Lateinamerika um einen regionalspezifischen Präsidentialismustypus mit einheitlichen Merkmalen oder lässt die große Anzahl an länderspezifischen Systemmerkmalen eine derartige Vereinheitlichung nicht zu? Für die Untersuchung dieser Frage werden zwei unterschiedliche Politikebenen betrachtet. Im ersten Teil sollen anhand einer verfassungsrechtlichen Analyse die formalen Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen lateinamerikanischen Regierungssysteme herausgearbeitet werden. Der zweite Teil konzentriert sich verstärkt auf die Verfassungswirklichkeit, also die tatsächlichen politischen Auswirkungen der formalen Verfassungsbestimmungen, dabei werden vier Länderbeispiele zur Analyse herangezogen. In der abschließenden Zusammenfassung soll neben der Beantwortung der Leitfrage ein genereller Ausblick auf das Forschungsthema gegeben werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Politischer Dialog zwischen Europa und Lateinam...
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit den 1980er Jahren finden auf subregionaler Ebene verschiedene politische Dialoge zwischen Europa und Lateinamerika statt. Welche Themen spielten bei den Dialogen eine Rolle? Welche Teilnehmer gab und gibt es auf beiden Seiten? 1999 wurde auf dem ersten biregionalen Gipfel, an dem mehr als 40 Staats- und Regierungschefs aus der EU und Lateinamerika teilnahmen, eine Strategische Partnerschaft zwischen den Regionen ins Leben gerufen. Mittlerweile fand bereits der fünfte biregionale Gipfel statt. Kann man seitdem von einer neuen Qualität in der Beziehung der beiden Regionen sprechen? Wo und wie zeigt sich eine Strategische Partnerschaft in der Gipfeldiplomatie? Bringt diese mehr Kooperation auf internationaler Ebene? Wird der Multilateralismus gestärkt? Diesen Fragen wird in dem vorliegenden Buch nachgegangen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Präsidentialismus in Lateinamerika
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit gut zwei Jahrzehnten hat das allgemeine Interesse an den politischen und sozioökonomischen Prozessen in Lateinamerika stetig abgenommen. Auch als Forschungsgegenstand ist Lateinamerika immer mehr in den Hintergrund gerückt. Während die Lateinamerikaforschung in den 1980er Jahren im Zuge der Re-Demokratisierung des Kontinentes ihre Hochphase erlebte, wurden seit 1989 durch den Zerfall des bipolaren Weltsystems besonders in Europa neue Forschungsakzente gesetzt. Dennoch erweist sich Lateinamerika bis heute vor allem für die vergleichende Regierungslehre als ein hochinteressantes Forschungsfeld. Keine andere Weltregion gleicht Europa und Nordamerika bezüglich der politischen, rechtsstaatlichen und kulturellen Realität so stark wie Lateinamerika. Trotz der gemeinsamen Kolonialgeschichte haben sich die nach dem europäischen und vor allem nordamerikanischen Vorbild geschaffenen Regierungssysteme im regionalspezifischen Kontext gänzlich unterschiedlich entfaltet. Auch innerhalb Lateinamerikas weisen die verschiedenen politischen Regierungssysteme sehr unterschiedliche Ausprägungen auf. Dennoch zeichnen sich alle lateinamerikanischen Länder durch ein spezifisches institutionelles Merkmal aus: Lateinamerika ist die Region der Präsidialdemokratien.Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Wesen des Präsidentialismus in Lateinamerika. Dabei stellt sich die grundlegende Frage nach dem Charakter der lateinamerikanischen Präsidialdemokratien: Handelt es sich in Lateinamerika um einen regionalspezifischen Präsidentialismustypus mit einheitlichen Merkmalen oder lässt die große Anzahl an länderspezifischen Systemmerkmalen eine derartige Vereinheitlichung nicht zu? Für die Untersuchung dieser Frage werden zwei unterschiedliche Politikebenen betrachtet. Im ersten Teil sollen anhand einer verfassungsrechtlichen Analyse die formalen Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen lateinamerikanischen Regierungssysteme herausgearbeitet werden. Der zweite Teil konzentriert sich verstärkt auf die Verfassungswirklichkeit, also die tatsächlichen politischen Auswirkungen der formalen Verfassungsbestimmungen, dabei werden vier Länderbeispiele zur Analyse herangezogen. In der abschließenden Zusammenfassung soll neben der Beantwortung der Leitfrage ein genereller Ausblick auf das Forschungsthema gegeben werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Goethes Wanderjahre in Lateinamerika und der Sü...
25,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wie gern möchte ich nur einmal Humboldten erzählen hören", so ein Seufzer Ottilies in Goethes Wahlverwandtschaften . Aber auch die anderen großen Lateinamerika-Reisenden und Weltumsegler seiner Zeit waren Goethe bekannt. So zum Beispiel Georg Forster, der die zweite Weltumsegelung Kapitän Cooks mitgemacht hatte, oder auch der Vater des brasilianischen Bergbaus Wilhelm von Eschwege und berühmte Brasilienforscher wie Prinz Wied zu Neuwied oder die Bayern Spix und Martius. Diese Entdecker verführten ihn fast zu einer Auswanderung, es blieb jedoch bei Gedankenreisen nach Lateinamerika und in die Südsee - Träume, die sich auch in seinem Werk widerspiegeln. Mehr noch: Der Reisende und Wanderer Goethe ist mit seiner Begeisterung für die Neue Welt in Werken späterer Schriftstellerkollegen selbst zur literarischen Figur geworden.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Inseguridad con Seguridad?
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch nach dem Ende der Militärdiktaturen bleibt Lateinamerika mehr als andere Regionen der Welt mit den Problemen der zunehmenden Gewalt und Kriminalität konfrontiert. Jugendbanden, Drogenkriminalität und häusliche Gewalt sind nur einige Phänomene, die den Alltag in vielen Ländern prägen und ein Klima der Unsicherheit in der Gesellschaft hervorrufen. Zwar erfährt das Problem der öffentlichen Sicherheit immer mehr Aufmerksamkeit, doch stützt diese sich oftmals auf Klischees und Halbwahrheiten. ""Inseguridad con seguridad?" - oder wie unsicher ist Lateinamerika wirklich? Unter dieser Fragestellung wurden deshalb exemplarisch Gewaltphänomene, ihre Auswirkungen und entsprechende "Wege aus der Gewalt" während des Kongresses diskutiert und die Ergebnisse in diesem Band verarbeitet und dokumentiert. Auch bietet die Ausgabe wieder Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, sie mit eigenen Arbeiten zu ergänzen. Die Fachtagung und diese dazugehörige Publikation leisten damit einen wertvollen interdisziplinären und internationalen Beitrag zur aktuellen wissenschaftlichen Diskussion über die Sicherheitslage in Lateinamerika.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Cinespanol. Tl.2, 1 DVD (spanisches OmU)
47,38 € *
ggf. zzgl. Versand

Bereits zum zweiten Mal auch auf DVD in einer Kollektionsbox: 4 herausragende Filme aus Spanien und Lateinamerika, ausgesucht auf den wichtigsten Festivals weltweit und zu einer Kinotour zusammengefügt, die in mehr als 50 Städten in Deutschland und Österreich gezeigt wurde: Zitat: "Eine bemerkenswerte Kinoarbeit" (FAZ) Mehr Infos unter http://www.cinespanol2.de

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Soziale Ungleichheit und Sozialstruktur in Late...
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Spezifikum des Buches ist die sorgfältige sozio-politische Untersuchung der Probleme sozialer Ungleichheit und Armut in Lateinamerika (insbesondere der am höchsten entwickelten Länder) in dezidiert komparativer Perspektive. So werden u.a. systematisch Daten und Informationen präsentiert, die Vergleiche mit Deutschland sowie den USA ermöglichen. Besonderes Interesse gilt der Analyse der komplexen lateinamerikanischen Unterschichtenwirklichkeit im Hinblick auf die Frage, inwieweit mehr Chancengleichheit durchgesetzt werden könnte. Gängige Thesen über die Entstehung von Mittelschichtgesellschaften in Lateinamerika werden kritisch diskutiert.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot