Angebote zu "Neoliberalismus" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Neoliberalismus in Lateinamerika
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neoliberalismus in Lateinamerika ab 49 € als Taschenbuch: Implementierung und soziale Folgen. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Soziale Proteste in Lateinamerika
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.03.2013, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Bolivars Erben im Kampf um Eigenmacht, Identität und Selbstbestimmung, Argument Sonderband 313, Neue Folge, Auflage: 1/2013, Herausgeber: Torben Ehlers, Verlag: Argument Verlag mit Ariadne, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Lateinamerika // Neokeynesianismus // Neoliberalismus // Protest // Washingtoner Konsens, Produktform: Kartoniert, Umfang: 416 S., Seiten: 416, Format: 3 x 21 x 13.6 cm, Gewicht: 490 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Soziale Proteste in Lateinamerika
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.03.2013, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Bolivars Erben im Kampf um Eigenmacht, Identität und Selbstbestimmung, Argument Sonderband 313, Neue Folge, Auflage: 1/2013, Herausgeber: Torben Ehlers, Verlag: Argument Verlag mit Ariadne, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Lateinamerika // Neokeynesianismus // Neoliberalismus // Protest // Washingtoner Konsens, Produktform: Kartoniert, Umfang: 416 S., Seiten: 416, Format: 3 x 21 x 13.6 cm, Gewicht: 490 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Soziale Proteste in Lateinamerika
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.03.2013, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Bolivars Erben im Kampf um Eigenmacht, Identität und Selbstbestimmung, Argument Sonderband 313, Neue Folge, Auflage: 1/2013, Herausgeber: Torben Ehlers, Verlag: Argument Verlag mit Ariadne, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Lateinamerika // Neokeynesianismus // Neoliberalismus // Protest // Washingtoner Konsens, Produktform: Kartoniert, Umfang: 416 S., Seiten: 416, Format: 3 x 21 x 13.6 cm, Gewicht: 490 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Neoliberalismus in Lateinamerika - Implementier...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neoliberalismus in Lateinamerika - Implementierung und soziale Folgen ab 13.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Neoliberalismus in Lateinamerika
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neoliberalismus in Lateinamerika ab 49 EURO Implementierung und soziale Folgen

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Neoliberalismus in Lateinamerika - Implementier...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neoliberalismus in Lateinamerika - Implementierung und soziale Folgen ab 13.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Alternativen zur neoliberalen Globalisierung od...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Claudia von Werlhof, Professorin für Frauenforschung am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck, lebte und forschte jahrelang in den Ländern der Dritten Welt, vor allem in Lateinamerika. Ernüchternd ist das Resümee, das sie in diesem Essay über den Zustand der Welt zieht. In ihrer bedrückenden Darstellung erläutert die Autorin nicht nur, was genau man unter den Begriffen Neoliberalismus und Globalisierung versteht, sondern sie macht auch die verheerenden Auswirkungen des Zusammenspiels dieser beiden wirtschaftlichen Modelle deutlich. Noch nie zuvor war die Schere zwischen Arm und Reich so groß wie heute. Der Nihilismus der neoliberalen Wirtschaft zeigt sich in den Bestrebungen der großen Konzerne, die ganze Welt in Geld zu verwandeln. In einem System, in dem alles und jeder nur noch als Ware oder Dienstleistung betrachtet wird, haben so scheint es nur Konzerne noch Menschenrechte. Von Werlhofs vehemente Kritik verweist dennoch hoffnungsvoll auf zahlreiche Bewegungen, die mittlerweile versuchen, das Schlimmste rückgängig zu machen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Soziale Proteste in Lateinamerika
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Ende der unabhängigen Industrialisierung in Lateinamerika Anfang der 1980er Jahre bedeutete für viele Staaten eine grundlegend neue "Entwicklungsstrategie". Unabhängigkeit wurde zugunsten exportorientierter, für die westlichen Industrieländer entgegenkommender Politik durch den "Washingtoner Konsens" ersetzt. Gesamtwirtschaftliche, gemeinwohlorientierte Maßnahmen, besonders gegenüber ausgegrenzten Bevölkerungsteilen, wurden vernachlässigt. Es kam zu langfristigen Verschiebungen der Klassen, Milieus und Schichten in den Gesellschaften. Das bedeutete Arbeitslosigkeit durch Entlassungswellen, Ausbreitung informeller Arbeitsstrukturen und Vergrößerung von Armut.Es ist zwar eine "Reform" des kapitalistischen Paradigmas in diversen Staaten Lateinamerikas angeregt worden, die "neokeynesianische" Strategie einer stabilen Wirtschaftsentwicklung verfolgt aber nur einen unvollständigen Neoliberalismus. Vorgesehen ist eine Stärkung der Institutionen, ohne aber an den kapitalistischen Subjektivierungsmechanismen (Individualisierung, Konsumorientierung, Eigenverantwortlichkeit, Atomisierung gesellschaftlicher Sozialgefüge usw.) etwas verändern zu wollen. Die Wiederherstellung bzw. Schaffung von sozialen Netzen, Reparaturen vernachlässigter oder zerstörter Infrastruktur, Wiederaufwertung des Bildungswesens und die Reaktivierung des Landwirtschaftssektors sind eine Ergänzung des "Washingtoner Konsens", nicht aber eine Ersetzung oder Überwindung.Die Anthologie fokussiert mit Beiträgen über Mexiko, Guatemala, Bolivien, Ecuador, Kolumbien, Venezuela, Chile, Brasilien, Argentinien, Kuba und Jamaika auf die aktuellen Veränderungen in der Sozialstruktur der jeweiligen Gesellschaft und schaut "von unten", wie sich "Fortschritt" in Lateinamerika manifestiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot