Angebote zu "Neuzeit" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Bauernwiderstand: Asien und Lateinamerika in de...
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Bauernwiderstand: Asien und Lateinamerika in der Neuzeit:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Jan 24, 2019
Zum Angebot
Revolutionen in Lateinamerika
€ 29.95 *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika erkämpfte sich vor rund 200 Jahren seine Unabhängigkeit von den europäischen Kolonialmächten Spanien, Portugal und Frankreich. Von der Sklavenrevolution in Haiti über die langwierigen Unabhängigkeitskriege im spanischen Amerika bis hin zur unblutigen Emanzipation Brasiliens erzählt der Band die Geschichte Lateinamerikas an einem zentralen Wendepunkt in seiner atlantischen Verflechtung. Chronologisch aufgebaut beschreibt es politische Umbrüche und militärische Entscheidungsschlachten des Kontinents sowie die maßgeblichen Anführer wie Toussaint, Miranda oder Bolivar mit ihren abenteuerlichen und ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die Staatsgründungen, die sich bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts hinzogen, wurden zwar durch den antikolonialen Widerstand geeint, aber durch die Ausgrenzung breiter sozialer und ethnischer Schichten, den Aufstieg des Caudillismus und die Ausbildung einer ´´Guerrilla´´ zeichnen sich bereits die Probleme ab, die Lateinamerika immer noch prägen.Vor dem Hintergrund des wachsenden Einflusses neuer indigener Bewegungen und der Wiederentdeckung des Bolivarismus gewinnt diese dramatische Epoche heute wieder Bedeutung und politische Aufmerksamkeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Lateinamerika 1492-1850/70
€ 24.90 *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band versucht die Entwicklung von vier Jahrhunderten in ihrer ganzen Vielfalt anhand ausgewählter thematischer Querschnitte darzustellen. Er beschränkt sich dabei nicht auf die Zeit vor der Unabhängigkeit der lateinamerikanischen Staaten, sondern setzt den zeitlichen Endpunkt am Beginn der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Erst dann erfuhr Lateinamerika nach der Konsolidierung der neuen Staaten im Rahmen liberaler Reformen tiefgreifende Veränderungen, die zahlreiche in der Kolonialzeit grundgelegte Strukturen modifizierten oder veränderten, ohne dass das koloniale Erbe bis heute restlos überwunden wäre.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Geschichte der USA 1
€ 9.80 *
ggf. zzgl. Versand

Die USA sind seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts die führende Macht der Welt. Historikerinnen und Historiker zeigen Voraussetzungen und Weg dieses einzigartigen Aufstiegs von einer Kolonie an der Peripherie Europas ins Zentrum intellektueller, ökonomischer und politischer Entscheidungsgewalt auf dem Globus: die dynamische Siedlungsgeschichte, die Gunst der geographischen Lange, die Gründung der ersten stabilen Demokratie der Welt, der Kampf um die Gleichberechtigung von Unterdrückten gegen Unterdrücker im eigenen Land, die Expansion gegen Indianer und Mexiko sowie die Vorherrschaft in Lateinamerika, das Zurückweichen des zaristischen Russlands, die Herausbildung eines neuen Selbstbewusstseins und Missionsgefühls. Quellen und ausgewählte Literatur laden zu eigenständigen Analysen und weiterführenden Arbeiten ein. Inhaltsverzeichnis: Klaus Kremb, Hans-Heinrich Nolte: Zum Konzept Karl-Heinz Schneider: Die nordamerikanischen Kolonien vor 1776 1. Die Entwicklung im 17. Jahrhundert 2. Jahrzehnte der Entscheidung 3. Die innere Entwicklung der Kolonien 4. Der Weg zur Unabhängigkeit 5. Anmerkungen Hans-Heinrich Nolte: Der Aufstieg zur Weltmacht 1. Making America 2. Take off 3. Power and Mission 4. Fazit 5. Anmerkungen Ulrike Schmieder: Der große Bruder? Die USA und Lateinamerika bis zum I. Weltkrieg 1. Die Vorgeschichte: Die USA und Lateinamerika im 18. Jahrhundert 2. Die Politik der USA gegenüber den Unabhängigkeitsrevolutionen Lateinamerikas 3. Die Monroe-Doktrin 4. Die Politik der USA gegenüber ihrem südlichen Nachbarn Mexiko 5. Die USA und Kuba 6. Die Politik der USA gegenüber den übrigen lateinamerikanischen Staaten 7. Zusammenfassung 8. Anmerkungen Hans-Heinrich Nolte: Auf zwei Wegen zur Großmacht: Russland und die USA 1. Vergleiche 2. Interaktionen 3. Der Weg zu Revolution und Kommunistenangst 4. Anmerkungen Adelheid von Saldern: Nation, Mission und Moderne. Amerikanisches Selbstverständnis im Zeiten­umbruch 1880 bis 1930 1. Abnabelung von Europa 2. Expansionismus und Weltmacht 3. Die amerikanischen Grundwerte 4. Problemfeld 1: Kunst und Kultur in der Moderne 5. Problemfeld 2: Race und Immigrants 6. Problemfeld 3: Geschlechterordnung 7. American Exceptionalism - eine Zusammenfassung 8. Anmerkungen Quellen Klaus Kremb: Einführung und Arbeitsvorschläge Hans-Heinrich Nolte, Adelheid von Saldern, Ulrike Schmieder: Texte und Erschließungsfragen 1. Literatur 2. Anmerkungen

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Die Geschichte der Amistad
€ 11.95 *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Sklavenschiffs Amistad fängt da an, wo die der britischen Abolitionisten aufhört: Das britische Empire hat die Sklaverei 1808 abgeschafft, Spanien 1820 den Sklavenhandel verboten. Spanien und besonders seine Kolonien bleiben aber wirtschaftlich von der Sklaverei abhängig und halten über den Atlantik einen enormen Menschenschmuggel aufrecht. Im Juni 1839 rebellierten die Sklaven, die auf dem kleinen kubanischen Schoner Amistad eingepfercht waren, töteten den Kapitän, irrten vor der Ostküste der USA herum, wurden vor New Haven aufgebracht, wegen Meuterei vor Gericht gestellt und freigesprochen. Für den Lateinamerika-Historiker Michael Zeuske ist die Amistad der emblematische Einzelfall, an dem sich die große, grausame, von Legitimitäts- und Menschenrechtserwägungen völlig losgelöste Geschichte des atlantischen Sklavereisystems aufrollen lässt. In der Karibik fand es erst 1886 ein Ende.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Die Verknüpfung der Welt
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Frühe Globalisierungsprozesse werden oft in ihren Auswirkungen unterschätzt. Dabei haben sie die religiöse und sprachliche Landkarte der Erde nachhaltig umgestaltet, Kleidungs- und Konsumgewohnheiten verändert und bleibende wirtschaftliche Beziehungen und Kommunikationsnetzwerke etabliert. Zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert wurden die Kontinente und Großräume der Erde durch die Verdichtung des Fernhandels, imperiale Expansionsprozesse, Missionsbewegungen und anwachsende Migrationsströme nachhaltig miteinander verknüpft. Zwischen den Küsten der Weltmeere transportierten Segelschiffe Gold und Silber aus Amerika, Sklaven aus Afrika, Zucker aus der Karibik, Textilien und Gewürze aus Asien, Migranten aus Europa und China, Informationen und Wissen. Kontrolliert wurden diese Beziehungen zunehmend von den Europäern, die bis zum 18. Jahrhundert den Globus mit einem Netz von Stützpunkten und kolonialen Besitzungen überzogen und damit die Grundlage der späteren westlichen Hegemonie legten.01 Bernd Hausberger studierte Geschichte und Hispanistik an der Universität Wien, war von 1993 bis 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter und wissenschaftlicher Assistent am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin und ist seit 2006 profesor-investigador am Colegio de México in Mexiko-Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Städte der Welt
€ 50.00 *
ggf. zzgl. Versand

Über vier Jahrzehnte nach seiner Erstveröffentlichung bringt TASCHEN eine der Perlen der urbanen Kartografie und historischen Dokumentation städtischen Lebens neu heraus. Die hochwertigen Reproduktionen dieses Nachdrucks versammeln sämtliche Farbtafeln aus Civitates orbis terrarum, einer großartigen Sammlung von Stadtplan-Stichen, die zwischen 1572 und 1617 entstanden. Mit seinen Plänen, Ansichten aus der Vogelperspektive sowie Karten aller großen europäischen Städte plus wichtiger urbaner Zentren in Asien, Afrika und Lateinamerika vermittelt dieses Meisterwerk urbaner Kartografie uns einen umfassenden Überblick über das Leben in der Stadt an der Schwelle zum 17. Jahrhundert. Herausgegeben und kommentiert wurde es von dem Theologen und Verleger Georg Braun. Die Stiche stammen größtenteils von Franz Hogenberg, es waren jedoch insgesamt über 100 verschiedene Künstler und Kartografen daran beteiligt. Diese steuerten nicht nur Ansichten von Städten bei, sondern trugen mit zusätzlichen Elemente wie Illustrationen von Menschen in regionaler Tracht, Gerichtsszenen sowie topografischen Details dazu bei, die generelle Lage, wirtschaftliche Kraft und den politischen Einfluss einer jeden Stadt darzustellen. Die Tafeln werden von ausgewählten Auszügen aus Brauns Originaltexten über die Geschichte und Bedeutung jedes urbanen Zentrums begleitet. Zusätzliche ausführliche Kommentare setzen jeden Stadtplan in einen kartografischen und kulturellen Kontext.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Benin - Wiege des Voodoo
€ 29.90 *
ggf. zzgl. Versand

Zeremonien, Tänze, Orakelkunst und Heilungen sind Ausdruck des Voodoo. Dieser gelangte in der Neuzeit mit dem Sklavenhandel nach Lateinamerika, in die Vereinigten Staaten und von dort aus in den letzten Jahrzehnten auch nach Europa. Doch seine Wurzeln liegen in der kleinen Republik von Benin an der westafrikanischen Küste, einst Sklavenküste genannt. Hier forscht Gabriele Lademann-Priemer nach seinen Ursprüngen. Könige und Sklavenhändler, Priester und Kolonialmächte haben an seiner Ausformung mitgewirkt. Heute ist der Voodoo in Benin eine anerkannte Religion mit eigenem Feiertag. Gängige Klischees von Zombies und Nagelpuppen erfüllen sich nicht. Doch der echte Voodoo ist nicht minder spannend, will er doch nicht weniger als das Gleichgewicht unter Menschen und zwischen Göttern und Menschen erhalten. Die Riten prägen sich in den Weltgegenden verschieden aus, die Götter wandeln sich. Verbindungen zwischen Afrika, Amerika und Europa machen den Atlantik zum Binnenmeer und den Voodoo zur globalisierten Religion.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Der moderne Verfassungsstaat
€ 30.90 *
ggf. zzgl. Versand

Auf dem Willen der Nation beruhend, gewaltenteilig organisiert, die Menschenrechte garantierend: so wollte die französische Nationalversammlung im August 1798 das moderne Staatswesen. Wie es sich aus mittelalterlichen Wurzeln entwickelt hat, wie es sich durchsetzte in den großen Umbrüchen der Neuzeit, in England, in Frankreich, in der nordamerikanischen Republik, Fenskes umfassend konzipierte vergleichende Verfassungsgeschichte verfolgt einen langen Weg, bis hin auf die sehr holprigen Wege des Verfassungsstaates im außereuropäischen Raum, etwa in Lateinamerika, im Osmanischen Reich und in Japan.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot