Angebote zu "Probleme" (134 Treffer)

Kategorien

Shops

Bildung in Lateinamerika
36,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bildung in Lateinamerika ist ein Thema, das sowohl in der deutschsprachigen Bildungs- als auch Lateinamerikaforschung bisher nur wenig Beachtung gefunden hat. Der vorliegende Sammelband möchte dazu beitragen, diese Lücke zu schließen, und die hierzulande weniger bekannten Bildungsentwicklungen in Lateinamerika in deutscher Sprache vorstellen.Neben einem Einführungskapitel über die historischen Bildungsentwicklungen der Region, umfasst das Buch Beiträge zu insgesamt 13 Ländern - Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Honduras, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Die Beiträge bieten sowohl einen Überblick über die Bildungssysteme und Bildungsentwicklungen als auch einen Einblick in bestimmte Bereiche oder Probleme der Bildung der einzelnen Länder, je nach Arbeits- bzw. Forschungsschwerpunkt der Autorinnen und Autoren. Damit lädt der Sammelband dazu ein, sich mit grundlegenden Aspekten dieser Systeme und Entwicklungen, mit ihren Gemeinsamkeiten und Besonderheiten sowie mit ausgewählten Fragen der Bildung bestimmter Länder Lateinamerikas auseinanderzusetzen.Der Sammelband wird von Verónica Oelsner und Claudia Richter herausgegeben, die sich seit längerem in Forschung und Lehre mit Bildungsentwicklungen in Lateinamerika auseinandergesetzt haben.Mit einem Vorwort von Christel Adick und Beiträgen von Marcelo Caruso, Felipe A. Hernández Pentón, Daniela Jiménez, Wolfgang Küper, Verónica Oelsner, Stefan Peters, Dietmar K. Pfeiffer, Carlos Felipe Revollo Fernández, Claudia Richter, Eugenia Roldán Vera, Michael Rudolph, Helena Sanabria Mora, Renate Schüssler, Mareike Tarazona, Sandy Taut, Teresa Valiente-Catter, Jakob Warkentin und Stefan Wolf.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Académie des sciences coloniales
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Die französische Académie des Sciences d Outre-Mer (Akademie der Überseewissenschaften) ist eine 1922 gegründete Gelehrtengesellschaft, deren wichtigstes Betätigungsfeld in der Geographie und Geschichte von Afrika, Lateinamerika, Asien und Ozeanien liegt. 1922 von Paul Bourdarie mit dem Ziel gegründet, die spezifischen Probleme mit den Überseeländern zu untersuchen, trug sie zunächst dem Namen Académie des sciences coloniales (Akademie der Kolonialwissenschaften). Seit Juni 1957 trägt sie den Namen Académie des sciences d Outre-Mer.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Bildung in Lateinamerika
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bildung in Lateinamerika ist ein Thema, das sowohl in der deutschsprachigen Bildungs- als auch Lateinamerikaforschung bisher nur wenig Beachtung gefunden hat. Der vorliegende Sammelband möchte dazu beitragen, diese Lücke zu schließen, und die hierzulande weniger bekannten Bildungsentwicklungen in Lateinamerika in deutscher Sprache vorstellen.Neben einem Einführungskapitel über die historischen Bildungsentwicklungen der Region, umfasst das Buch Beiträge zu insgesamt 13 Ländern - Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Honduras, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Die Beiträge bieten sowohl einen Überblick über die Bildungssysteme und Bildungsentwicklungen als auch einen Einblick in bestimmte Bereiche oder Probleme der Bildung der einzelnen Länder, je nach Arbeits- bzw. Forschungsschwerpunkt der Autorinnen und Autoren. Damit lädt der Sammelband dazu ein, sich mit grundlegenden Aspekten dieser Systeme und Entwicklungen, mit ihren Gemeinsamkeiten und Besonderheiten sowie mit ausgewählten Fragen der Bildung bestimmter Länder Lateinamerikas auseinanderzusetzen.Der Sammelband wird von Verónica Oelsner und Claudia Richter herausgegeben, die sich seit längerem in Forschung und Lehre mit Bildungsentwicklungen in Lateinamerika auseinandergesetzt haben.Mit einem Vorwort von Christel Adick und Beiträgen von Marcelo Caruso, Felipe A. Hernández Pentón, Daniela Jiménez, Wolfgang Küper, Verónica Oelsner, Stefan Peters, Dietmar K. Pfeiffer, Carlos Felipe Revollo Fernández, Claudia Richter, Eugenia Roldán Vera, Michael Rudolph, Helena Sanabria Mora, Renate Schüssler, Mareike Tarazona, Sandy Taut, Teresa Valiente-Catter, Jakob Warkentin und Stefan Wolf.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Von der Entwicklungshilfe zur internationalen Z...
37,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele Gesellschaften in Afrika, Asien und Lateinamerika stehen noch immer vor enormen Entwicklungsherausforderungen. Gleichzeitig ist die Bereitschaft der westlichen Geberländer begrenzt, angesichts ihrer eigenen wirtschaftlichen Probleme öffentliche Mittel für die internationale Entwicklungszusammenarbeit bereitzustellen. Tradierte Formen und Instrumente der Entwicklungszusammenarbeit und deren Wirksamkeit werden zunehmend in Frage gestellt.In ihren Beiträgen setzen sich die Autoren aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Frage auseinander, wie Konzepte und Instrumente der "Entwicklungshilfe" anzupassen, zu ergänzen und zu verbessern sind. Die Frage ist: Wie kann die internationale Zusammenarbeit globalen Herausforderungen begegnen und Zukunft gestalten?

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Die Neuformierung der U.S. Gesellschaft durch L...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschäftigt sich mit der sozialen und politischen Lage der mittlerweile größten Minderheit in den USA. Die Probleme der häufig geringen Anerkennung der Latinos trotz ihres Beitrages zur Wirtschaft und der kulturellen Bereicherung für die USA haben den Autor viel beschäftigt. Das tägliche Leben in der Illegalität von vielen Einwanderern aus Lateinamerika in den USA. Diese Arbeit ist Miguel Cruz Koch's Familie in Deutschland, Peru und den USA gewidmet. Vor allem aber seinem Bruder Demian Federico Gonzalo Cruz Koch, verstorben am 22. Dezember 2008 in Peru. Seinem Professor Dr. Olaf Hansen dankt er für die Unterstützung bei der Verfassung.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Journalismus und Pressefreiheit in Mexiko
19,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie stellt sich die Situation der Pressefreiheit in Mexiko dar und wie schätzen mexikanische Journalisten diese ein? Dieses Buch untersucht umfassend und systematisch die aktuellen Probleme der Pressefreiheit in Mexiko - einem der gefährlichsten Länder für Journalisten weltweit. Die Ergebnisse werden mit der subjektiven Einschätzung mexikanischer Journalisten verglichen. Es ist die bislang erste wissenschaftliche Arbeit, die sich derart detailliert mit dem Thema befasst und den Betroffenen eine Stimme gibt. Interviewt wurden zwölf Reporter aus verschiedenen Bundesstaaten, Medien und Ressorts mit unterschiedlichem Gefährdungsgrad. Ein Überblick über Konzepte von Pressefreiheit, ihre spezifischen Muster in Lateinamerika sowie über das mexikanische Mediensystem wird gegeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Lateinamerika
100,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Handbuch "Lateinamerika" präsentiert Grundbegriffe, politische, wirtschaftliche, soziale und rechtliche Probleme, Themen und Herausforderungen Lateinamerikas und seiner heterogenen nationalen Realitäten. Es sieht sich dabei auch den Regionalstudien ( area studies ) verpflichtet, indem die Begriffe in ihrem regionalen Kontext verstanden und dargestellt werden. Der Band liefert aktuelle Informationen, skizziert Schlüsselbegriffe und greift wichtige Themen der Debatte in und über Lateinamerika auf. Behandelt werden historische, innen- und außenpolitische, ökonomische sowie sozial- und kulturwissenschaftliche Aspekte. In sieben thematischen Kapiteln wird die Vielfalt der Region und ihrer Einbeziehung in internationale und kulturelle Dynamiken behandelt, spezifische Fragestellungen werden exemplarisch vertieft. Auf der Grundlage der wissenschaftlichen Aufarbeitung einer großen Bandbreite von Themen liegt ein fundiertes Handbuch für Wissenschaft und Studium vor, das zudem fachlich Interessierten einen qualifizierten Zugang zu Lateinamerika vermittelt. Mit Beiträgen vonSusann Aboueldahab, Kai Ambos, Walther L. Bernecker, Peter Birle, Rafael Bohlen, Armin von Bogdandy, Marianne Braig, Daniel Brombacher, Marcelo Caruso, Sérgio Costa, Martin Coy, Matías Dewey, Kristina Dietz, Margit Eckholt, Felix L. Esch, Torsten Eßer, Marie-Christine Fuchs, Harald Fuhr, Gerhard Gerold, Susanne Gratius, Rainer Grote, Eva Gugenberger, Christian von Haldenwang, Susanne Hartwig, Amelie Heindl, Wolfgang S. Heinz, René Kuppe, Hans-Joachim Lauth, Günther Maihold, Marcus Marktanner, Almuth D. Merkel, Mariela Morales Antoniazzi, Markus-Michael Müller, Wolfgang Muno, Dieter Nohlen, Detlef Nolte, Barbara Potthast, Ludger Pries, Michael Radseck, Stefan Reith, Stefan Rinke, Clara Ruvituso, Hartmut Sangmeister, Stephanie Schütze, Bruno Wilhelm Speck, Juliana Ströbele-Gregor, Peter Thiery, Achim Wachendorfer, Brigitte Weiffen, Jürgen Weller, Nikolaus Werz, Christoph Wesemann und Claudia Zilla.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Fuera de servicio?
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedes Jahr diskutieren Lateinamerika-Interessierte drei Tage lang in Passau über aktuelle Themen des Subkontinents. Die während der Passauer LateinAmerikagespräche 2005 begonnene Diskussion zum Thema ""Fuera de servicio? - Probleme und Perspektiven der Demokratie in Lateinamerika" wird durch das vorliegende Buch in schriftlicher Form aufgegriffen und so einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Dabei geht der Inhalt des vorliegenden zweiten Bandes, entsprechend dem Konzept der Schriftenreihe zu den Passauer LateinAmerikagesprächen, deutlich über eine bloße Dokumentation des Kongresses hinaus. Die Referentinnen und Referenten haben ihre Vorträge inhaltlich überarbeitet und erweitert, neue Aspekte und während des Kongresses aufgeworfene Fragen konnten so eingebracht werden. Darüber hinaus sollte auch Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Möglichkeit gegeben werden, eigene Beiträge zu veröffentlichen.Mit dieser Kongressschrift wird dem Anliegen der PLA 2005 entsprochen, einen interdisziplinären und internationalen Diskussionsbeitrag zu Problemen und Perspektiven der Demokratie zwischen Rio Grande und Feuerland zu leisten.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Innovation Armut
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Armen - der neue Weg der Kirche?Mit der Wahl von Papst Franziskus ist eines der gravierendsten Probleme unserer Zeit erneut ins Blickfeld geraten: die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich. Die Verteilung der Ressourcen bzw. der Zugang zu Gütern zwischen den Gewinnern und den Verliererinnen auf nationaler wie auf globaler Ebene ist eine strukturelle Ungerechtigkeit, "die zum Himmel schreit". Angesichts der Wahl des neuen Bischofs von Rom, der aus Lateinamerika kommt, stellen sich Fragen wie: Wie geht die Kirche mit dem globalen Phänomen Armut um? Welchen Stellenwert haben die Armen für den Papst, der selbst "vom Ende der Welt" kommt? In welche Zukunft wird Papst Franziskus die Kirche führen?Die neue Leiterin der Österreichischen Sozialakademie, die Theologin Magdalena Holztrattner, hat als Armutsforscherin in Lateinamerika studiert und gelehrt sowie Entwicklungsprojekte betreut. Sie kennt den kontextuellen Hintergrund der "Option für die Armen" des neuen Papstes, kennt seinen einfachen Lebensstil als Erzbischof von Buenos Aires (Argentinien) und beobachtet, wie Jorge María Bergoglio diese Option für die Armen als neuer Bischof von Rom und Papst der katholischen Kirche umzusetzen versucht.In diesem Buch gibt Magdalena Holztrattner - gemeinsam mit Fachleuten aus Europa und Lateinamerika - einen Überblick über aktuelle Fragen aus dem Blickwinkel der Armen, die weiterhin eine Herausforderung bleiben für die Kirche Jesu Christi und das Amt von Papst Franziskus.Mit Beiträgen von Margit Appel, Pedro Bayá Casal (Argentinien), Enrique C. Bianchi (Argentinien), Bernd Hagenkord, Michael Hainz, Michael Kuhnert, Martin Maier, Nancy Raimondo (Argentinien), Roberto Tomichá Charupá (Bolivien) und Anna Wall-Strasser.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot