Angebote zu "Revolutionen" (18 Treffer)

Revolutionen in Lateinamerika
€ 29.95 *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika erkämpfte sich vor rund 200 Jahren seine Unabhängigkeit von den europäischen Kolonialmächten Spanien, Portugal und Frankreich. Von der Sklavenrevolution in Haiti über die langwierigen Unabhängigkeitskriege im spanischen Amerika bis hin zur unblutigen Emanzipation Brasiliens erzählt der Band die Geschichte Lateinamerikas an einem zentralen Wendepunkt in seiner atlantischen Verflechtung. Chronologisch aufgebaut beschreibt es politische Umbrüche und militärische Entscheidungsschlachten des Kontinents sowie die maßgeblichen Anführer wie Toussaint, Miranda oder Bolivar mit ihren abenteuerlichen und ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die Staatsgründungen, die sich bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts hinzogen, wurden zwar durch den antikolonialen Widerstand geeint, aber durch die Ausgrenzung breiter sozialer und ethnischer Schichten, den Aufstieg des Caudillismus und die Ausbildung einer ´´Guerrilla´´ zeichnen sich bereits die Probleme ab, die Lateinamerika immer noch prägen.Vor dem Hintergrund des wachsenden Einflusses neuer indigener Bewegungen und der Wiederentdeckung des Bolivarismus gewinnt diese dramatische Epoche heute wieder Bedeutung und politische Aufmerksamkeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Christentum und Revolution in Lateinamerika und...
€ 79.95 *
ggf. zzgl. Versand

Christentum und Revolution in Lateinamerika und der Karibik:Die Bedeutung der Theologie der Befreiung für eine Soziologie der Religion Würzburger Studien zur Fundamentaltheologie Samuel Silva-Gotay

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Nov 7, 2018
Zum Angebot
Lateinamerika
€ 34.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte Lateinamerikas in der Moderne verlief spektakulär und voller Dynamik: Aufstände gegen die Kolonialmächte, die frühe Gründung von Nationalstaaten, die Herrschaft autokratischer Anführer, Revolutionen und Guerillabewegungen sowie schließlich die Demokratisierung innerhalb weniger Jahrzehnte. Das Buch wird die Geschichte Lateinamerikas entlang dieser Linien behandeln und besonders auf Diktatur, Revolution, Reform und Populismus eingehen, um die Geschichte von Staat und Gesellschaft in Lateinamerika im 20. und 21. Jahrhundert entlang dieser Pfade zu erzählen. Es bietet aus der historischen Weitwinkelperspektive einen straffen, orientierenden politikwissenschaftlichen Überblick über die vielgestaltige Geschichte und Gegenwart des lateinamerikanischen Kontinents.

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 2, 2018
Zum Angebot
Lateinamerika 1870 - 2000
€ 24.90 *
ggf. zzgl. Versand

Nationale Revolutionen und soziales Elend kennzeichnen die Geschichte Lateinamerikas. Das Gleiche gilt für Diktaturen, wirtschaftliche Krisen und internationale Solidarität. Der vorliegende Band der ´´Edition Weltregionen´´ bietet eine Gesamtschau Lateinamerikas seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts. Mit den 1870er Jahren setzte in den meisten Staaten eine wirtschaftliche und soziopolitische Modernisierung ein, die als Einbindung des Halbkontinents in den globalisierten Warenverkehr interpretiert werden kann. Liberalismus prägte den Außenhandel der jungen Staaten; innenpolitisch galt es, viele Hürden auf dem Weg in die Moderne zu überwinden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Das rollende R der Revolution
€ 16.00 *
ggf. zzgl. Versand

Nirgendwo auf der Welt erfreut sich revolutionäres Pathos einer so ungebrochenen Konjunktur wie in Lateinamerika, wo es mit rhetorischer Kraftmeierei, Eros, Exotismus und Folklore eine schier unwiderstehliche Verbindung einzugehen scheint: divenhafte Diktatorengattinnen werden zu Nationalheiligen verklärt, gefallene Guerilleros genießen Popstar-Status. Die politischen Szenarien in den betreffenden Ländern ähneln einander. Volksbefreier linker und rechter Provenienz treten auf die politische Bühne, verkünden das Ende von Armut und Korruption. Einmal an die Macht geputscht oder ins Amt gewählt, werden Hoffnungsträger zu Diktatoren oder deren Bewunderer. Buchs Reiseberichte und Reportagen, Analysen und politische Kommentare erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Seine außerordentliche Beobachtungsgabe, seine intime Kenntnis der politischen Zustände und kulturellen Verfaßtheit gewähren dem Leser einen privilegierten Einblick in die lateinamerikanische Realität.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Richard Shaulls «Theologie der Revolution» als ...
€ 78.95 *
ggf. zzgl. Versand

Richard Shaulls «Theologie der Revolution»:Ihre theologische und ethische Argumentation auf dem Hintergrund der Situation in Lateinamerika Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européenn Gerd-Dieter Fischer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Nov 10, 2018
Zum Angebot
Kursbuch 194
€ 19.00 *
ggf. zzgl. Versand

1968 feiert 50-Jähriges! Heldenlieder im ganzen Land werden angestimmt. Die gute alte Zeit der Rebellion. Das Kursbuch heute versucht eine andere Melodie: Wo ist eigentlich die Revolution geblieben? Wer heute auf die vier Kursbücher aus dem Jahr 1968 blickt, erkennt sofort den Dolchstoß: ´´Revolution in Lateinamerika´´, ´´Der nicht erklärte Notstand´´, ´´Die Studenten und die Macht´´ sowie ´´Kritik der Zukunft´´. Es ging um ein eindeutiges Nein zu den gesellschaftlichen Verhältnissen. Um Widerstand, Revolte und Machthegemonie. Und mittendrin das Kursbuch, das damals in den Nummern 11 bis 15 zu einem Leitmedium gesellschaftlicher und kapitalistischer Kritik sowie des Protests heranreifen sollte. Zeitenwechsel: 50 Jahre später. Der gesellschaftliche Protest wird von den Rechten dominiert. Die bürgerliche Mitte suhlt sich in quasifeudalen Lebenswelten und bräsiger Selbstbespiegelung. Gesellschaftliche Kritik von links ist marginalisiert. Der Sozialismus wird nur noch in Ausstellungen reminisziert. Es geht längst nicht mehr um alles. Widerstand und Revolte sind nahezu ausgestorben. Das Kursbuch 194 begibt sich deshalb auf die Suche nach der Revolte und dem Widerstand. In die letzten rebellischen Diskursräume abseits der Weltpolitikpfade. In die Zwischenräume aufmüpfiger Lebenswelten ebenso wie in die Denkräume kritischer Studenten und Professoren. Wo finden sich Verbindungslinien? Ist ein Brückenschlag überhaupt noch zeitgemäß? Wer hat Angst vor der Zukunft? Sozialismus, war da was? Und was bitte ist aus der Revolution in Lateinamerika geworden? Das alles könnte bitter werden. Aber auch ganz anders.

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 4, 2018
Zum Angebot
Fidel Castro - Wie ich ihn erlebte
€ 18.00 *
ggf. zzgl. Versand

´´Wir waren wissbegierig zu erfahren, ob in Lateinamerika eine verblüffende Ausnahmesituation Gestalt angenommen hatte, bei der eine anbrechende Revolution ... ihrem Triumph entgegen marschierte´´, schrieb Jorge Masetti. Schon bei der ersten Begegnung war er von Fidel Castro beeindruckt. Er bezeichnete ihn als ´´außergewöhnlichen Mann, der fest daran glaubte, dass er kämpfend siegen würde.´´ Die Zuversicht des Comandante en Jefe überzeugte den Reporter: ´´Ich teilte seinen Optimismus. Man musste etwas tun, kämpfen, konkretisieren und aufhören zu weinen und zu streiten.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Wie Demokratien sterben
€ 22.00 *
ggf. zzgl. Versand

Warum die Demokratie bedroht ist - und wie wir sie retten können. Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher - und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten - auch vom Sterbebett.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Wie Demokratien sterben (eBook, ePUB)
€ 18.99 *
ggf. zzgl. Versand

Warum die Demokratie bedroht ist ? und wie wir sie retten können. Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher ? und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten ? auch vom Sterbebett.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot