Angebote zu "Revolutionen" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Wollmann/Grasse/Ostermeier - Die Gedanken sind ...
13,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Lieder zur Revolution?Liberté, égalité, fraternité? - diese Maxime der Französischen Revolution sind eingebrannt in die Geschichte der Revolution. Und so bilden ?Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit? auch immer wieder den Kern aller Lieder, egal auf welchem Erdteil die Revolutionen stattfanden. Das Trio Wollmann/Grasse/Ostermeier spannt einen subjektiven musikalischen Bogen, der mit Tracy Chapman´s ?Talking about a revolution? beginnt und die Zuhörer einlädt, über Brecht´s ?Solidaritätslied? und dem berühmten ?Ça ira? der französischen Revolution, das später auch Edith Piaf gesungen hat, einzutauchen in die Kämpfe des 20. Jahrhunderts. Stefan Grasse an der Gitarre und Bettina Ostermeier am Akkordeon und der Klarinette lassen Klänge aus Lateinamerika wie das mexikanische Revolutionslied ?Adelita? und ?El pueblo unido? aus Chile entstehen und wechseln dann in die USA zu ?Brot und Rosen?, einem feministischen Arbeiterlied. Dazwischen erzählt Elke Wollmann Geschichten über die Guillotine, über Che Guevara und interpretiert Gedichte von Gioconda Belli und Erich Fried.Ein Abend, der in unseren Zeiten nachdenklich macht und zur Veränderung einlädt???Imagine all the people living life in peace?.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Adios Revolucion!
4,46 € *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika - Kontinent sozialer Spannungen und Umbrüche. Und Projektionsfläche von politischen Hoffnungen einer ganzen Generation. Politische Figuren wie Che Guevara, Salvador Allende und Fidel Castro, wurden zu Idolen des politischen Aufbruchs. Was ist daraus geworden? Heinz G. Schmidt hat über 30 Jahre "las Americas" bereist, war Augenzeuge von Landbesetzungen und Erschießungen, war im Coca-Krieg, aber auch bei den Straßenkindern. Er kennt die Akteure auf allen Ebenen.Jetzt ist er noch einmal ins Herz Lateinamerikas gereist, und seine Begegnung mit den "Kindern von Allende und Fidel Castro" macht anschaulich: In den letzten zehn Jahren sind in Lateinamerika alle Revolutionen und nationalen Reformen zu Grabe getragen worden. Der Kontinent, steht vor neuen Herausforderungen. Es gibt neue Hoffnungen. Die Veränderungen dieses Kontinents haben im Zeitalter der Globalisierung Auswirkungen auf uns alle.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Adios Revolucion!
4,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika - Kontinent sozialer Spannungen und Umbrüche. Und Projektionsfläche von politischen Hoffnungen einer ganzen Generation. Politische Figuren wie Che Guevara, Salvador Allende und Fidel Castro, wurden zu Idolen des politischen Aufbruchs. Was ist daraus geworden? Heinz G. Schmidt hat über 30 Jahre "las Americas" bereist, war Augenzeuge von Landbesetzungen und Erschießungen, war im Coca-Krieg, aber auch bei den Straßenkindern. Er kennt die Akteure auf allen Ebenen.Jetzt ist er noch einmal ins Herz Lateinamerikas gereist, und seine Begegnung mit den "Kindern von Allende und Fidel Castro" macht anschaulich: In den letzten zehn Jahren sind in Lateinamerika alle Revolutionen und nationalen Reformen zu Grabe getragen worden. Der Kontinent, steht vor neuen Herausforderungen. Es gibt neue Hoffnungen. Die Veränderungen dieses Kontinents haben im Zeitalter der Globalisierung Auswirkungen auf uns alle.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Revolutionen in Lateinamerika: Wege in die Unab...
23,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Rügheimer, Joachim: Das tolle Mexiko
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.08.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Das tolle Mexiko, Titelzusatz: Sonne, Menschen und Revolutionen, Autor: Rügheimer, Joachim, Verlag: TP Verone Publishing // Salzwasser Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Süd // und Zentralamerika // inklusive Mexiko // Lateinamerika, Rubrik: Reiseberichte // Südamerika, Seiten: 216, Informationen: Paperback, Gewicht: 318 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Gegen Aufklärung und Revolution
72,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Buch wird die Entstehung konservativen Denkens auf der Iberischen Halbinsel und in Lateinamerika zwischen 1770 und 1840 untersucht. Als Beispiele dienen die beiden wichtigsten lateinamerikanischen Länder, Brasilien und Mexiko, sowie Spanien und Portugal. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwiefern die Entstehung konservativen Denkens in der iberischen Welt mit den Entwicklungen in Westeuropa und in Angloamerika verbunden war und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten es innerhalb der iberischen Welt gab. Das Buch beschreibt, wie konservatives Denken in der iberischen Welt im 18. und 19. Jahrhundert in Auseinandersetzung mit der Aufklärung und als Reaktion auf die politischen Revolutionen seit 1789 entstand. Es zeigt, dass konservatives Denken sich von Beginn an in zahlreiche Strömungen auffächerte und dass die Vorstellung von einem durch Traditionalismus und Konservatismus einheitlich geprägten iberisch-lateinamerikanischen Kulturraum nicht zu halten ist.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Gegen Aufklärung und Revolution
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Buch wird die Entstehung konservativen Denkens auf der Iberischen Halbinsel und in Lateinamerika zwischen 1770 und 1840 untersucht. Als Beispiele dienen die beiden wichtigsten lateinamerikanischen Länder, Brasilien und Mexiko, sowie Spanien und Portugal. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwiefern die Entstehung konservativen Denkens in der iberischen Welt mit den Entwicklungen in Westeuropa und in Angloamerika verbunden war und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten es innerhalb der iberischen Welt gab. Das Buch beschreibt, wie konservatives Denken in der iberischen Welt im 18. und 19. Jahrhundert in Auseinandersetzung mit der Aufklärung und als Reaktion auf die politischen Revolutionen seit 1789 entstand. Es zeigt, dass konservatives Denken sich von Beginn an in zahlreiche Strömungen auffächerte und dass die Vorstellung von einem durch Traditionalismus und Konservatismus einheitlich geprägten iberisch-lateinamerikanischen Kulturraum nicht zu halten ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Verfassungsbewegungen in Amerika und Europa
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Verfassungsbewegungen umfassen den ideenhaften Wandel von politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen in Staaten, die sich in einem wechselvollen Zustande von tiefgreifenden Umwälzungen, wie Revolutionen, Unabhängigkeitserklärungen, Restaurationen usw., mit allen ihren Einwirkungen auf das staatliche Grundgesetz befinden. In der Neuzeit bieten sich als Beobachtungszeitraum die Jahre von 1775 bis etwa 1830 an, in denen im Zeitalter der Unabhängigkeits- erklärungen und Revolutionen Verfassungen zuerst in Nord- und Lateinamerika sowie Frankreich errichtet werden. Es entsteht die Vorstellung von Revolutionsverfassungen, die sich von einem zum anderen Regime ablösen (Ancien régime). Diese Bewegung setzt sich unter dem Aspekt der Restauration und der oktroyierten Konstitution fort. Sie greift von Frankreich auf andere Länder über, die damals zum Teil noch unter dem Einfluss des französischen Revolutionsver- fassungsrechts standen (wie die Schweiz, Niederlande, Belgien und Italien). Im Hintergrund steht die Verfassungsbewegung, die vom Imperialismus ausging.Auf der letzten Stufe werden das heilige, römische Reich deutscher Nation und das Österreichische Kaiserreich zuerst auf der Basis der "Legitimität" dynastischer Herrschaft, später des National- und Nationalitätenstaates einer verfassungsrechtlichen Betrachtung unterzogen. Mit dem Ende des Reiches (1806) endet die eine Verfassungsbe- wegung, die andere beginnt (1815) mit dem "Deutschen Bund" und den problematischen Länderverfassungen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das parlamentarische System kündigt sich erst in Vorzeichen an.Besonders behandelt werden die Verfassungsentwürfe und Verfassungsserien sowie namentlich die Bundespläne.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Verfassungsbewegungen in Amerika und Europa
56,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Verfassungsbewegungen umfassen den ideenhaften Wandel von politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen in Staaten, die sich in einem wechselvollen Zustande von tiefgreifenden Umwälzungen, wie Revolutionen, Unabhängigkeitserklärungen, Restaurationen usw., mit allen ihren Einwirkungen auf das staatliche Grundgesetz befinden. In der Neuzeit bieten sich als Beobachtungszeitraum die Jahre von 1775 bis etwa 1830 an, in denen im Zeitalter der Unabhängigkeits- erklärungen und Revolutionen Verfassungen zuerst in Nord- und Lateinamerika sowie Frankreich errichtet werden. Es entsteht die Vorstellung von Revolutionsverfassungen, die sich von einem zum anderen Regime ablösen (Ancien régime). Diese Bewegung setzt sich unter dem Aspekt der Restauration und der oktroyierten Konstitution fort. Sie greift von Frankreich auf andere Länder über, die damals zum Teil noch unter dem Einfluss des französischen Revolutionsver- fassungsrechts standen (wie die Schweiz, Niederlande, Belgien und Italien). Im Hintergrund steht die Verfassungsbewegung, die vom Imperialismus ausging.Auf der letzten Stufe werden das heilige, römische Reich deutscher Nation und das Österreichische Kaiserreich zuerst auf der Basis der "Legitimität" dynastischer Herrschaft, später des National- und Nationalitätenstaates einer verfassungsrechtlichen Betrachtung unterzogen. Mit dem Ende des Reiches (1806) endet die eine Verfassungsbe- wegung, die andere beginnt (1815) mit dem "Deutschen Bund" und den problematischen Länderverfassungen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das parlamentarische System kündigt sich erst in Vorzeichen an.Besonders behandelt werden die Verfassungsentwürfe und Verfassungsserien sowie namentlich die Bundespläne.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot