Angebote zu "Robert" (6 Treffer)

Gewerkschaften in Lateinamerika als eBook Downl...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(3,99 € / in stock)

Gewerkschaften in Lateinamerika:Geschichtliche Entwicklung, Probleme und Herausforderungen. 1. Auflage Robert Pfeiffer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Das Gedicht 12
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nackt. Leibes- und Liebesgedichte Herausgegeben von Anton G. Leitner Nackt zieht immer an. Erotik beginnt im Kopf. Und Gedichte sind die besten Boten der Sinnlichkeit. L Y R I K »Mann, dich durchzieht / mein Venushügel«, Ana Istarú Erotische Poesie aus Lateinamerika von Ana Istarú, Liliana Lukin und Alberto Ruy Sánchez (Übersetzung: Juana und Tobias Burghardt). Leibes- und Liebesgedichte aus dem deutschen Sprachraum von Ulrike Draesner, Hans Magnus Enzensberger, Franzobel, Robert Gernhardt, Günter Grass, Ulla Hahn, Sarah Kirsch, Helmut Krausser, Günter Kunert, Friederike Mayröcker, Matthias Politycki, Michael Wildenhain, Paul Wühr und anderen. Erotische Lyrik aus Schottland von National Poet Edwin Morgan (Übersetzung: Claudia E. Kraszkiewicz). Nacktheit in erotischen Gedichten des klassischen Altertums von Marcus Valerius Martialis, Publius Ovidius Naso, Philodemos von Gadara, Sextus Propertius, Rufinos, Straton und anderen (Übersetzung: Niklas Holzberg). E S S A Y »tut euch auf, o ihr korallenpforten«, Paul Fleming Hansjürgen Blinn: Sexus und Moral. Ángela García: Die Nacktheit des Menschlichen. Claudia E. Kraszkiewicz: Der ´´National Poet of Scotland´´ als Erotiker. Armin Kratzert: Gestammel der Lust. Suleman Taufiq: Erotik und Islam. Dorothea von Törne: Frivole Spracherotik von Frauen. K R I T I K Raoul Schrotts Geburtslegende, lyrisch entmystifiziert Die Lyrikproduktion deutschsprachiger Verlage von Frühjahr 2003 bis Frühjahr 2004, mit Verlagsadressen als Bezugsnachweis. 70 Klartext-Kritiken und 250 weitere Novitäten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Der Geist der Science-Fiction
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Roman aus dem Nachlass des großen Roberto Bolaño! Dieser frühe Roman, in dem man die Figuren aus Bolaños gefeiertem Werk ´´Die wilden Detektive´´ wiedererkennen mag, zeigt die Meisterschaft des jungen Autors: seine ungestüme Originalität und den eleganten Bruch mit Erzählkonventionen. Mexiko-Stadt in den Siebzigern: Die jungen Chilenen Remo Morán und Jan Schrella wohnen in einer schäbigen Mansarde und träumen vom Schreiben. Den bürgerlichen Werten entsagen sie, ihre Zeit ist der magische Moment zwischen Nacht und Tag. Während Remo sich rauschhaft treiben lässt, schreibt Jan unentwegt Briefe an seine Lieblings-Science-Fiction-Autoren, darunter Ursula K. Le Guin, Robert Silverberg und James Tiptree jr., mit der Bitte um Hilfe für sein von FBI und CIA unterdrücktes Lateinamerika. Bolaños unbekümmertes Übertreten aller Genregrenzen, seine literarische Spielfreude: In ´´Der Geist der Science-Fiction´´ ist schon alles angelegt, was aus Bolaño diesen Ausnahmeschriftsteller gemacht hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Paris -> Patagonien
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

FRIEDHELM RATHJEN schreibt in kritischen Einzelporträts über 64 Bücher von 31 Autoren aus Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Lateinamerika und Tierra del Arno: Fernando Aramburu, Samuel Beckett, Roberto Bolaño, Michel Butor, Rafael Cippolini, Mariano Dupont, Umberto Eco, Almeida Faria, J. V. Foix, Juan Goytisolo, Patrick Grainville, Jorge Ibargüengoitia, James Joyce, José Lezama Lima, Ercole Lissardi, António Lobo Antunes, Ricardo Piglia, Robert Pinget, Guillermo Piro, Patricio Pron, Marcel Proust, Marcelo Rezende, Julián Ríos, Augusto Roa Bastos, Alain Robbe-Grillet, Antonio J. Rodríguez, Ramiro Sanchiz, Claude Simon, Italo Svevo, Jean-Philippe Toussaint und Miguel Vitagliano. Der Band ist geographisch gegliedert, von Frankreich geht es nach Italien, dann weiter nach Spanien, nach Portugal, schließlich nach Lateinamerika. Im Anschluß an das Lateinamerika-Kapitel folgt einerseits eine Rückkehr nach Europa (sogar nach Deutschland), andererseits geht es gleichzeitig weit hinaus ans südliche Ende des hier behandelten Sprachraums. Im mysteriösen ´´Tierra del Arno´´ wird den Spuren nachgeforscht, die der urdeutsche Großautor Arno Schmidt überraschenderweise in der spanischen, der portugiesischen und insbesondere der südamerikanischen Literatur hinterlassen hat. Während es in den vorherigen Teilen nur um Bücher geht, die in deutscher Übersetzung vorliegen, kommen in diesem Schlußkapitel etliche Autoren zu ihrem Recht, deren Übersetzung ins Deutsche noch aussteht - es sind Entdeckungen zu machen!

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Die Reise des jungen Che, 1 DVD
11,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Frei nach den Tagebüchern des Ernesto Che Guevara 1952 beschließen die beiden Studenten Ernesto Guevara (Gael García Bernal) und Alberto Granado (Rodrigo de la Serna), eine Entdeckungsreise durch ihren Kontinent Lateinamerika zu unternehmen. Zuerst auf einem alten Norton-500-Motorrad, dann zu Fuß, per Amazonas-Dampfer und auf den Ladeflächen unzähliger klappriger Lastwagen. Was als Abenteuer beginnt, entwickelt sich schnell in eine andere Richtung. Denn die Konfrontation mit der sozialen und politischen Wirklichkeit der bereisten Länder verändert die Weltsicht der beiden Freunde. Aus den beiden unbesorgten, in den Tag hineinlebenden Jünglingen werden zwei nachdenkliche Männer mit neuen Wertvorstellungen und dem Wunsch nach sozialer Gerechtigkeit. Walter Salles, der mit ´´Central Station´´ den Goldenen Bären der Berlinale, den Golden Globe sowie eine Oscar®-Nominierung erhielt, inszenierte mit DIE REISE DES JUNGEN CHE ein bewegendes und leidenschaftliches Roadmovie durch Lateinamerika. Mitreißende Schauspielkunst zeigen die beiden Hautdarsteller Gael García Bernal (´´Amores Perros´´) und Rodrigo de la Serna (´´Nuts for Love´´). Das Drehbuch basiert auf den Originalaufzeichnungen von Che Guevara und als ausführender Produzent zeichnet Robert Redford verantwortlich. Bei der diesjährigen Oscar®-Verleihung erhielt der Film einen Oscar® in der Kategorie ´´Bester Filmsong´´ und eine Oscar®-Nominierung für das ´´Beste Drehbuch´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Buch - Der Geist der Science-Fiction
22,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ein Roman aus dem Nachlass des großen Roberto BolaĄo!Dieser frühe Roman, in dem man die Figuren aus BolaĄos gefeiertem Werk ´´Die wilden Detektive´´ wiedererkennen mag, zeigt die Meisterschaft des jungen Autors: seine ungestüme Originalität und den eleganten Bruch mit Erzählkonventionen.Mexiko-Stadt in den Siebzigern: Die jungen Chilenen Remo Morán und Jan Schrella wohnen in einer schäbigen Mansarde und träumen vom Schreiben. Den bürgerlichen Werten entsagen sie, ihre Zeit ist der magische Moment zwischen Nacht und Tag. Während Remo sich rauschhaft treiben lässt, schreibt Jan unentwegt Briefe an seine Lieblings-Science-Fiction-Autoren, darunter Ursula K. Le Guin, Robert Silverberg und James Tiptree jr., mit der Bitte um Hilfe für sein von FBI und CIA unterdrücktes Lateinamerika.BolaĄos unbekümmertes Übertreten aller Genregrenzen, seine literarische Spielfreude: In ´´Der Geist der Science-Fiction´´ ist schon alles angelegt, was aus BolaĄo diesen Ausnahmeschriftsteller gemacht hat.Interessanterweise schreibt er auch hier über die schweren Themen, aber er wirkt dabei noch nicht existentiell betroffen, eher übermütig, mit viel jugendlichem Schwung und Ironie. Sabine Neubert Neues Deutschland 20190117BolaĄo, RobertoRoberto BolaĄo ist eine der großen Entdeckungen der Weltliteratur, seine Romane verweben »schlechterdings alles Essentielle der vergangenen Jahrtausende« (Die Zeit). Roberto BolaĄo wurde 1953 in Santiago de Chile geboren, lebte in seiner Jugend lange in Mexiko-Stadt und siedelte später mit seiner Familie nach Spanien um. Dort starb er 2003, im vergeblichen Warten auf eine Lebertransplantation, als er gerade an seinem Meisterwerk »2666´«arbeitete. In der Werkausgabe von Roberto BolaĄo sind im Fischer Taschenbuch bisher folgende Titel erschienen: »Stern in der Ferne«, »Die Naziliteratur in Amerika«, »2666«, »Amuleto«, »Das dritte Reich«, »Lumpenroman«, »Der unerträgliche Gaucho«, »Die wilden Detektive« und »Telefongespräche«. Im S. Fischer Verlag erschien 2018 erstmals auf Deutsch der Roman »Der Geist der Science-Fiction«.

Anbieter: Yomonda.de
Stand: 08.05.2019
Zum Angebot