Angebote zu "Testament" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Mein landwirtschaftliches Testament
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch das vorliegende Buch möchte der Autor auf die Zerstörung des Bodens - des Kapitals der Erde - aufmerksam machen; er bespricht einige Folgen dieses nicht mehr zu übersehenden Vorganges und empfiehlt Methoden, durch die die verlorene Fruchtbarkeit wiedergewonnen und aufrecht erhalten werden kann. Die Erfahrungen einer 40jährigen Tätigkeit, die in der Hauptsache der landwirtschaftlichen Forschung in Westindien, Indien und Britannien gewidmet war, halfen dem Verfasser bei der Lösung dieser wichtigen Aufgabe.Das 'Landwirtschaftliche Testament' von Sir Albert Howard, ein Standardwerk über angewandte Biologie, ist nach sechs Jahrzehnten noch lesenswert. Die Lektüre ist nie langweilig und vermittelt viele Denkanstöße auch für den Forscher und aufgeschlossenen Praktiker unserer Zeit. Optimal wäre es wenn sich auch die Entwicklungsdienste mit dem Gedankengut dieses Werkes vertraut machen. Den Frauen und Männern, die bereit sind, als Entwicklungshelfer und Projektleiter in Afrika, Lateinamerika und im Fernen Osten zu arbeiten, sollten ihre Organisationen das Howardsche Buch im Reisegepäck mitgeben.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Gerechtigkeit als Leitbegriff der Bergpredigt
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Da es in diesem Seminar generell um die Befreiungstheologie in Lateinamerika mit direktem Bezug zur Bibel geht, befasse ich mich im Weiteren mit dem Gerechtigkeitsaspekt, insbesondere mit der Gerechtigkeit in der Bergpredigt. Die Befreiungstheologie hat die Option für die Armen als zentralen Mittelpunkt ihrer Intention und somit spielt auch Gerechtigkeit eine wesentliche Rolle. Der Begriff "Theologie der Befreiung beinhaltet die umfassende Herausführung aller Menschen aus materiellen, politischen, ideologischen, soziokulturellen und religiösen Zwängen. Diese sog. Befreiung ist gerade für die Armen in Lateinamerika nur unter nahezu uneingeschränkter Gerechtigkeit möglich. Uneingeschränkte Gerechtigkeit ist leider heutzutage in fast keiner Region mehr existent und daher liegt es nahe sich auf die ursprüngliche Forderung von Gerechtigkeit zu beziehen: Die Bibel. Die Bergpredigt steht im Neuen Testament im Matthäusevangelium (Mt 5,1-7,29) geschrieben und handelt von der wahren Gerechtigkeit. In ihr enthalten sind unter anderem die Seligpreisungen, das Talionsrecht, die Antithesen Jesu' vom Ehebruch und von der Ehescheidung sowie die Rede von der falschen und der rechten Sorge als auch die bekannte Goldene Regel. Von allen Texten der Bibel und besonders des neuen Testamentes kommt der Bergpredigt eine besondere Ehre zu. Sie ist der bekannteste Text aus der Bibel weltweit. Hier finden Sie Sprichwörter wie zum Beispiel "Das Licht nicht unter den Scheffel stellen" - "Hungern und dürsten nach Gerechtigkeit ". Das berühmte Vaterunser findet in der Bergpredigt auch seinen Ursprung.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Mein landwirtschaftliches Testament
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch das vorliegende Buch möchte der Autor auf die Zerstörung des Bodens - des Kapitals der Erde - aufmerksam machen, er bespricht einige Folgen dieses nicht mehr zu übersehenden Vorganges und empfiehlt Methoden, durch die die verlorene Fruchtbarkeit wiedergewonnen und aufrecht erhalten werden kann. Die Erfahrungen einer 40jährigen Tätigkeit, die in der Hauptsache der landwirtschaftlichen Forschung in Westindien, Indien und Britannien gewidmet war, halfen dem Verfasser bei der Lösung dieser wichtigen Aufgabe.Das 'Landwirtschaftliche Testament' von Sir Albert Howard, ein Standardwerk über angewandte Biologie, ist nach sechs Jahrzehnten noch lesenswert. Die Lektüre ist nie langweilig und vermittelt viele Denkanstöße auch für den Forscher und aufgeschlossenen Praktiker unserer Zeit. Optimal wäre es wenn sich auch die Entwicklungsdienste mit dem Gedankengut dieses Werkes vertraut machen. Den Frauen und Männern, die bereit sind, als Entwicklungshelfer und Projektleiter in Afrika, Lateinamerika und im Fernen Osten zu arbeiten, sollten ihre Organisationen das Howardsche Buch im Reisegepäck mitgeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Mein landwirtschaftliches Testament
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Durch das vorliegende Buch möchte der Autor auf die Zerstörung des Bodens - des Kapitals der Erde - aufmerksam machen; er bespricht einige Folgen dieses nicht mehr zu übersehenden Vorganges und empfiehlt Methoden, durch die die verlorene Fruchtbarkeit wiedergewonnen und aufrecht erhalten werden kann. Die Erfahrungen einer 40jährigen Tätigkeit, die in der Hauptsache der landwirtschaftlichen Forschung in Westindien, Indien und Britannien gewidmet war, halfen dem Verfasser bei der Lösung dieser wichtigen Aufgabe. Das 'Landwirtschaftliche Testament' von Sir Albert Howard, ein Standardwerk über angewandte Biologie, ist nach sechs Jahrzehnten noch lesenswert. Die Lektüre ist nie langweilig und vermittelt viele Denkanstösse auch für den Forscher und aufgeschlossenen Praktiker unserer Zeit. Optimal wäre es wenn sich auch die Entwicklungsdienste mit dem Gedankengut dieses Werkes vertraut machen. Den Frauen und Männern, die bereit sind, als Entwicklungshelfer und Projektleiter in Afrika, Lateinamerika und im Fernen Osten zu arbeiten, sollten ihre Organisationen das Howardsche Buch im Reisegepäck mitgeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Gerechtigkeit als Leitbegriff der Bergpredigt
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Da es in diesem Seminar generell um die Befreiungstheologie in Lateinamerika mit direktem Bezug zur Bibel geht, befasse ich mich im Weiteren mit dem Gerechtigkeitsaspekt, insbesondere mit der Gerechtigkeit in der Bergpredigt. Die Befreiungstheologie hat die Option für die Armen als zentralen Mittelpunkt ihrer Intention und somit spielt auch Gerechtigkeit eine wesentliche Rolle. Der Begriff 'Theologie der Befreiung beinhaltet die umfassende Herausführung aller Menschen aus materiellen, politischen, ideologischen, soziokulturellen und religiösen Zwängen. Diese sog. Befreiung ist gerade für die Armen in Lateinamerika nur unter nahezu uneingeschränkter Gerechtigkeit möglich. Uneingeschränkte Gerechtigkeit ist leider heutzutage in fast keiner Region mehr existent und daher liegt es nahe sich auf die ursprüngliche Forderung von Gerechtigkeit zu beziehen: Die Bibel. Die Bergpredigt steht im Neuen Testament im Matthäusevangelium (Mt 5,1-7,29) geschrieben und handelt von der wahren Gerechtigkeit. In ihr enthalten sind unter anderem die Seligpreisungen, das Talionsrecht, die Antithesen Jesu' vom Ehebruch und von der Ehescheidung sowie die Rede von der falschen und der rechten Sorge als auch die bekannte Goldene Regel. Von allen Texten der Bibel und besonders des neuen Testamentes kommt der Bergpredigt eine besondere Ehre zu. Sie ist der bekannteste Text aus der Bibel weltweit. Hier finden Sie Sprichwörter wie zum Beispiel 'Das Licht nicht unter den Scheffel stellen' - 'Hungern und dürsten nach Gerechtigkeit '. Das berühmte Vaterunser findet in der Bergpredigt auch seinen Ursprung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Das holographische Testament
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bei der Errichtung von handschriftlichen Testamenten zeigt sich ein erheblicher Beratungsbedarf für juristische Laien, dies führt immer wieder zu Fehlern. In den Beiträgen des Tagungsbands zum Symposium des Rheinischen Instituts für Notarrecht vom 31. Januar 2014 wird ein Blick aus verschiedenen Perspektiven auf dieses Thema geworfen. Philosophisch wurde gefragt, ob das eigenhändige Testament die Testierfreiheit aktualisiert oder ob der Laie nicht dadurch gerade überfordert wird. Der zweite Beitrag zeigt in einer breit angelegten Untersuchung die rechtliche Ausgestaltung des holographischen Testaments in Europa und Lateinamerika auf. In einem weiteren Beitrag wird eine Auswertung von Gerichtsentscheidungen präsentiert. Zum Abschluss wird auf eine historische Alternative das Testamentum parentum inter liberos nach Gemeinem Recht aufmerksam gemacht. Insgesamt zeigt sich, dass das eigenhändige Testament trotz der Unzulänglichkeiten ein notwendiges Instrument des Erbrechts darstellt. Mit Beiträgen von: Prof. Dr. Mathias Schmoeckel (Bonn), Prof. Dr. Rainer Zaczyk (Bonn), Prof. Dr. Anne Röthel (Hamburg), Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe (Hagen) und Prof. Dr. Hans-Georg Hermann (München)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Mein landwirtschaftliches Testament
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch das vorliegende Buch möchte der Autor auf die Zerstörung des Bodens - des Kapitals der Erde - aufmerksam machen; er bespricht einige Folgen dieses nicht mehr zu übersehenden Vorganges und empfiehlt Methoden, durch die die verlorene Fruchtbarkeit wiedergewonnen und aufrecht erhalten werden kann. Die Erfahrungen einer 40jährigen Tätigkeit, die in der Hauptsache der landwirtschaftlichen Forschung in Westindien, Indien und Britannien gewidmet war, halfen dem Verfasser bei der Lösung dieser wichtigen Aufgabe. Das 'Landwirtschaftliche Testament' von Sir Albert Howard, ein Standardwerk über angewandte Biologie, ist nach sechs Jahrzehnten noch lesenswert. Die Lektüre ist nie langweilig und vermittelt viele Denkanstöße auch für den Forscher und aufgeschlossenen Praktiker unserer Zeit. Optimal wäre es wenn sich auch die Entwicklungsdienste mit dem Gedankengut dieses Werkes vertraut machen. Den Frauen und Männern, die bereit sind, als Entwicklungshelfer und Projektleiter in Afrika, Lateinamerika und im Fernen Osten zu arbeiten, sollten ihre Organisationen das Howardsche Buch im Reisegepäck mitgeben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Gerechtigkeit als Leitbegriff der Bergpredigt
12,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Da es in diesem Seminar generell um die Befreiungstheologie in Lateinamerika mit direktem Bezug zur Bibel geht, befasse ich mich im Weiteren mit dem Gerechtigkeitsaspekt, insbesondere mit der Gerechtigkeit in der Bergpredigt. Die Befreiungstheologie hat die Option für die Armen als zentralen Mittelpunkt ihrer Intention und somit spielt auch Gerechtigkeit eine wesentliche Rolle. Der Begriff 'Theologie der Befreiung beinhaltet die umfassende Herausführung aller Menschen aus materiellen, politischen, ideologischen, soziokulturellen und religiösen Zwängen. Diese sog. Befreiung ist gerade für die Armen in Lateinamerika nur unter nahezu uneingeschränkter Gerechtigkeit möglich. Uneingeschränkte Gerechtigkeit ist leider heutzutage in fast keiner Region mehr existent und daher liegt es nahe sich auf die ursprüngliche Forderung von Gerechtigkeit zu beziehen: Die Bibel. Die Bergpredigt steht im Neuen Testament im Matthäusevangelium (Mt 5,1-7,29) geschrieben und handelt von der wahren Gerechtigkeit. In ihr enthalten sind unter anderem die Seligpreisungen, das Talionsrecht, die Antithesen Jesu' vom Ehebruch und von der Ehescheidung sowie die Rede von der falschen und der rechten Sorge als auch die bekannte Goldene Regel. Von allen Texten der Bibel und besonders des neuen Testamentes kommt der Bergpredigt eine besondere Ehre zu. Sie ist der bekannteste Text aus der Bibel weltweit. Hier finden Sie Sprichwörter wie zum Beispiel 'Das Licht nicht unter den Scheffel stellen' - 'Hungern und dürsten nach Gerechtigkeit '. Das berühmte Vaterunser findet in der Bergpredigt auch seinen Ursprung.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Das holographische Testament
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei der Errichtung von handschriftlichen Testamenten zeigt sich ein erheblicher Beratungsbedarf für juristische Laien, dies führt immer wieder zu Fehlern. In den Beiträgen des Tagungsbands zum Symposium des Rheinischen Instituts für Notarrecht vom 31. Januar 2014 wird ein Blick aus verschiedenen Perspektiven auf dieses Thema geworfen. Philosophisch wurde gefragt, ob das eigenhändige Testament die Testierfreiheit aktualisiert oder ob der Laie nicht dadurch gerade überfordert wird. Der zweite Beitrag zeigt in einer breit angelegten Untersuchung die rechtliche Ausgestaltung des holographischen Testaments in Europa und Lateinamerika auf. In einem weiteren Beitrag wird eine Auswertung von Gerichtsentscheidungen präsentiert. Zum Abschluss wird auf eine historische Alternative das Testamentum parentum inter liberos nach Gemeinem Recht aufmerksam gemacht. Insgesamt zeigt sich, dass das eigenhändige Testament trotz der Unzulänglichkeiten ein notwendiges Instrument des Erbrechts darstellt. Mit Beiträgen von: Prof. Dr. Mathias Schmoeckel (Bonn), Prof. Dr. Rainer Zaczyk (Bonn), Prof. Dr. Anne Röthel (Hamburg), Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe (Hagen) und Prof. Dr. Hans-Georg Hermann (München)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot