Angebote zu "Ungleichheiten" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Matthes:Der Neo-Extraktivismus und die
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.05.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Neo-Extraktivismus und die Bürgerrevolution, Titelzusatz: Rohstoffwirtschaft und soziale Ungleichheiten in Ecuador, Autor: Matthes, Sebastian, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer VS, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Regionalismus // Wirtschaftspolitik // Regionalentwicklung // Politik // Recht // Staat // Verwaltung // Parteien // Nachhaltigkeit // Sustainable Development // BUSINESS & ECONOMICS // Development // Regionalstudien // Soziologie // politische Ökonomie // Unternehmen und Umwelt // Grüne Unternehmensansätze, Rubrik: Soziologie, Seiten: 444, Abbildungen: 28 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie, Reihe: Politik in Afrika, Asien und Lateinamerika, Informationen: Book, Gewicht: 585 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Bildungsreformen und soziale Ungleichheiten in ...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bildungsreformen und soziale Ungleichheiten in Lateinamerika ab 64 € als Taschenbuch: Kontinuität im Wandel in Venezuela und Uruguay. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Matthes:Der Neo-Extraktivismus und die
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.05.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Neo-Extraktivismus und die Bürgerrevolution, Titelzusatz: Rohstoffwirtschaft und soziale Ungleichheiten in Ecuador, Autor: Matthes, Sebastian, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer VS, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Regionalismus // Wirtschaftspolitik // Regionalentwicklung // Politik // Recht // Staat // Verwaltung // Parteien // Nachhaltigkeit // Sustainable Development // BUSINESS & ECONOMICS // Development // Regionalstudien // Soziologie // politische Ökonomie // Unternehmen und Umwelt // Grüne Unternehmensansätze, Rubrik: Soziologie, Seiten: 444, Abbildungen: 28 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie, Reihe: Politik in Afrika, Asien und Lateinamerika, Informationen: Book, Gewicht: 590 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Bildungsreformen und soziale Ungleichheiten in ...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bildungsreformen und soziale Ungleichheiten in Lateinamerika ab 64 EURO Kontinuität im Wandel in Venezuela und Uruguay

Anbieter: ebook.de
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Radikale Linke und Sozialdemokratie in Lateinam...
26,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Forschung schlägt eine Analyse (in dem Wissen, dass sie noch in den Kinderschuhen steckt) bezüglich der Veränderung der strategischen politischen Achse der lateinamerikanischen Linken vor, die nach dem Fall des Sozialismus in der Sowjetunion und in Osteuropa die Idee des Sozialismus als Alternative zum Status quo des Kapitalismus in Frage stellt. Die vorliegende Arbeit ist dadurch gerechtfertigt, dass vertiefte Studien notwendig sind, um den strategischen Wandel der Linken auf dem Kontinent zu thematisieren. Die Methodik zur Instrumentalisierung der Forschung war die historisch vergleichende Methode, die Lateinamerika als spezifische Region und das Handeln der Linken in seinen sozialen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kontext einbezieht. Analyse über die Regierungsinstanzen hinaus der sozialen und politischen Netzwerke, die das politische Szenario der Region neu definiert haben. Hervorhebung des Protagonismus der demokratischen Linken in diesem neuen politischen Szenario. Die zentralen Themen der Linken - der Kampf gegen Ungleichheiten, die Kritik am neoliberalen Modell. In den bolivianischen und venezolanischen Kontext eintreten, kritisch, um die komplexen Ereignisse der Region zu verstehen, die immer unter externen - manchmal expliziten oder impliziten - Angriffen aus den USA gelitten hat.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
NGO´s und Internet
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Mittel- und Südamerika, Note: 2,0, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Politik), Veranstaltung: NGO´s und Internet, Sprache: Deutsch, Abstract: Zur Einhaltung der Menschen- und Kinderrechte haben sich die Nationen der Welt verpflichtet.Dennoch existieren immer noch Lücken bei der Umsetzung, so dass weltweitMenschen eine Benachteiligung bezüglich ihrer Rechte erleiden. Im Einzelnen soll hier Lateinamerika betrachtet werden.Lateinamerika ist ein Kontinent, auf dem die Gegensätze der sozialen Schichten extrem groß sind. In den Ballungszentren wachsen Millionenstädte und Industrien in den Himmel und auf dem Land mangelt es zugleich an der Versorgung der Grundbedürfnisse (z.B. Gesundheitsversorgung,Zugang zur Bildung). Des Weiteren herrschen Probleme wie Kinderarbeit,Kinderprostitution, Kriminalität, Korruption und Armut vor, welche zur Spaltung der Gesellschaft führen und große Teile ihrer Mitglieder in eine enorme Not treiben.Um diesen Prozess bzw. diese Entwicklung einzudämmen und ihr Ausmaß zu verringern, wurde in Lateinamerika damit begonnen eine Sozialpolitik zu betreiben, welche der Armut und den sozialen Ungleichheiten entgegen wirken soll.In der hier vorligenden Arbeit erfolgt nun eine Darstellung jüngster Zeugnisse von Kinderrechtsverletzungen.Diese Berichte beziehen sich auf die Jahre 2004/2005 und sinddurch die Human Rights Watch veröffentlicht worden.Anschließend wird geklärt was unter dem Begriff "Sozialpolitik" zu verstehen ist. Es werden zudem weitere Fragen geklärt, wie: Auf welchen Ansätzen beruht die Sozialpolitik und wie hat sich ihre Entstehung vollzogen? Welche Entwicklungen lassen sich in der Sozialpolitik Lateinamerikas verzeichnen?Ein wichtiger Schritt um die Armut zu bekämpfen bzw. sie erst gar nicht aufkommen zu lassen, ist der Zugang zu Bildungseinrichtungen und die Förderung der schulischen Erziehung, denn mit einem Schulabschluss besteht die Möglichkeit eine Berufsausbildung zu absolvieren und somit für den eigenen Lebensunterhalt aufkommen zu können. Aus diesem Grund wird am Beispiel Argentiniens hinterfragt, wie sich das Schulwesen entwickelthat, wie es organisiert ist und welche sozialen und regionalen Unterschiede auftreten.An diese Darstellung anknüpfend erfolgt die Vorstellung des E.M.E.R. Programms. Es ist durch den argentinischen Staat ins Leben gerufen wurden und soll den Zugang zur Schule und das Bildungsmaß auf dem Land erhöhen. Dazu soll geklärt werden, was das Ziel des Projektes ist und ob dieses eingehalten werden konnte.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Lateinamerikas koloniales Gedächtnis
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Lateinamerikas koloniales Gedächtnis" beleuchtet historische und gegenwärtige Ungleichheiten in Lateinamerika, die in Zusammenhang mit dem Reichtum an natürlichen Rohstoffen und strukturellen Abhängigkeiten vom Rohstoffexport stehen. Gegenwärtige ökonomische, soziale und kulturelle Konflikte werden vor dem Hintergrund einer langen Geschichte der Ausbeutung aus vielfältigen Perspektiven diskutiert. Neben Expert/innen zum Thema Rohstoffextraktivismus (Mirta Antonelli, Maristella Svampa), zählen dazu Reflektionen in Bezug auf soziale Bewegungen und alternative Kosmovisionen, die sich im Kontext dieser Konflikte formieren (Raúl Zibechi) - auch aus aktivistischer Perspektive (Chacho Liempe, Gabriela Romano, Gipi Fernández). Darüber hinaus umfasst der Band künstlerische Zugänge (Eduardo Molinari) sowie theoretische Reflektionen zur Situation der Linken in Lateinamerika (Fernando Coronil) oder zu aktuellen alternativen Konzepten wie dem Buen Vivir (Luis Tapia). Eine dritte Sektion von Texten bettet das Thema Rohstoffreichtum und Ressourcenabhängigkeit in einen breiteren Rahmen historisch gewachsener und verflochtener globaler Ungleichheiten in ökonomischer Hinsicht, aber auch in Bezug auf asymmetrische Wissenszirkulation ein und diskutiert mögliche Lösungsansätze für deren Überwindung (Elmar Altvater, Ana Esther Ceceña).Mit Beiträgen von:Mirta A. Antonelli, Elmar Altvater, Ana Esther Ceceña, Fernando Coronil, Juan Carlos, Gipi Fernández, Chacho Liempe, Eduardo Molinari, Gabriela Romano, Julia Roth, Maristella Svampa, Luis Tapia, Raúl ZibechiTEXT ANZEIGE WELTTRENDS MÄRZ 2015Der Band beleuchtet historische und gegenwärtige Ungleichheiten in Lateinamerika, die in Zusammenhang mit dem Reichtum an natürlichen Rohstoffen und strukturellen Abhängigkeiten vom Rohstoffexport stehen. Gegenwärtige ökonomische, soziale und kulturelle Konflikte werden vor dem Hintergrund einer langen Geschichte der Ausbeutung aus vielfältigen Perspektiven diskutiert.Behandelt werden Thema Rohstoffextraktivismus, Reflektionen in Bezug auf soziale Bewegungen und alternative Kosmovisionen. Darüber hinaus umfasst der Band künstlerische Zugänge sowie theoretische Reflektionen zur Situation der Linken in Lateinamerika oder zu aktuellen alternativen Konzepten wie dem Buen Vivir. Eine dritte Sektion von Texten bettet das Thema Rohstoffreichtum und Ressourcenabhängigkeit in einen breiteren Rahmen globaler Ungleichheiten in ökonomischer Hinsicht ein und diskutiert mögliche Lösungsansätze für deren Überwindung.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Gesundheitspolitik in Lateinamerika
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Zugang zu Gesundheitsversorgung hängt in Lateinamerika stark von der sozialen Herkunft ab. Anhand der Fallstudien El Salvador und Argentinien analysiert die Studie, weshalb die Gesundheitssysteme der Region sich durch eklatante soziale Ungleichheiten auszeichnen, die trotz zahlreicher Reformversuche kaum verringert wurden. Im Fokus stehen die sozialen Auseinandersetzungen zwischen Regierungen, internationalen Organisationen, Gewerkschaften und sozialen Bewegungen um die Gestaltung der Gesundheitspolitik. Wie stark ließen sich Privatisierungen im Gesundheitsbereich durchsetzen und inwiefern sind diese durch internationale Einflüsse, historische Strukturen und soziale Kräfteverhältnisse geprägt?Die Autorin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Internationale und Intergesellschaftliche Beziehungen der Universität Kassel.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Bildungsreformen und soziale Ungleichheiten in ...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reduzierung sozialer Ungleichheiten ist im Zuge der 'Linkswende' in Lateinamerika erneut prominent auf der politischen Agenda vertreten. Der Bildung wird dabei zentrale Bedeutung zugesprochen. Die Studie untersucht die Möglichkeiten und Grenzen der Reduzierung sozialer Ungleichheiten mittels der aktuellen bildungspolitischen Reformen in Venezuela und Uruguay. Zusätzlich zu einem Überblick zur Bildungssituation und zu aktuellen bildungspolitischen Reformprozessen in Lateinamerika wird ein neuer Zugang zur Analyse von Bildung und sozialen Ungleichheiten vorgestellt.Die empirische Untersuchung der unterschiedlichen bildungspolitischen Reformpfade der 'Linksregierungen' in Venezuela und Uruguay und die erstaunliche Konvergenz ihrer sozialpolitischen Ergebnisse relativiert zudem die Relevanz der Unterscheidung zwischen den 'zwei Linken' in Lateinamerika und gibt Anregungen für die entwicklungspolitische Debatte zur Bildung.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot