Angebote zu "Ungleichheiten" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Bildungsreformen und soziale Ungleichheiten in ...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reduzierung sozialer Ungleichheiten ist im Zuge der 'Linkswende' in Lateinamerika erneut prominent auf der politischen Agenda vertreten. Der Bildung wird dabei zentrale Bedeutung zugesprochen. Die Studie untersucht die Möglichkeiten und Grenzen der Reduzierung sozialer Ungleichheiten mittels der aktuellen bildungspolitischen Reformen in Venezuela und Uruguay. Zusätzlich zu einem Überblick zur Bildungssituation und zu aktuellen bildungspolitischen Reformprozessen in Lateinamerika wird ein neuer Zugang zur Analyse von Bildung und sozialen Ungleichheiten vorgestellt.Die empirische Untersuchung der unterschiedlichen bildungspolitischen Reformpfade der 'Linksregierungen' in Venezuela und Uruguay und die erstaunliche Konvergenz ihrer sozialpolitischen Ergebnisse relativiert zudem die Relevanz der Unterscheidung zwischen den 'zwei Linken' in Lateinamerika und gibt Anregungen für die entwicklungspolitische Debatte zur Bildung.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Soziale Ungleichheiten in Lateinamerika
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.03.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Soziale Ungleichheiten in Lateinamerika, Titelzusatz: Neue Perspektiven auf Wirtschaft, Politik und Umwelt, Redaktion: Wehr, Ingrid // Burchardt, Hans-Jürgen, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Lateinamerika // Geschichte // Politik // Gesellschaft // Recht // Wirtschaft // Regionalentwicklung // Politikwissenschaft // Politologie // Süd // und Zentralamerika // inklusive Mexiko // Vergleichende Politikwissenschaften, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 333, Gewicht: 499 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Peters, Stefan: Bildungsreformen und soziale Un...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.03.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Bildungsreformen und soziale Ungleichheiten in Lateinamerika, Titelzusatz: Kontinuität im Wandel in Venezuela und Uruguay, Autor: Peters, Stefan, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bildungsreform // Reform // Lateinamerika // Geschichte // Politik // Gesellschaft // Recht // Wirtschaft // Ungleichheit // Regionalentwicklung // Politikwissenschaft // Politologie // Süd // und Zentralamerika // inklusive Mexiko // Vergleichende Politikwissenschaften, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 412, Gewicht: 606 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Lateinamerikas koloniales Gedächtnis
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

"Lateinamerikas koloniales Gedächtnis" beleuchtet historische und gegenwärtige Ungleichheiten in Lateinamerika, die in Zusammenhang mit dem Reichtum an natürlichen Rohstoffen und strukturellen Abhängigkeiten vom Rohstoffexport stehen. Gegenwärtige ökonomische, soziale und kulturelle Konflikte werden vor dem Hintergrund einer langen Geschichte der Ausbeutung aus vielfältigen Perspektiven diskutiert. Neben Expert/innen zum Thema Rohstoffextraktivismus (Mirta Antonelli, Maristella Svampa), zählen dazu Reflektionen in Bezug auf soziale Bewegungen und alternative Kosmovisionen, die sich im Kontext dieser Konflikte formieren (Raúl Zibechi) - auch aus aktivistischer Perspektive (Chacho Liempe, Gabriela Romano, Gipi Fernández). Darüber hinaus umfasst der Band künstlerische Zugänge (Eduardo Molinari) sowie theoretische Reflektionen zur Situation der Linken in Lateinamerika (Fernando Coronil) oder zu aktuellen alternativen Konzepten wie dem Buen Vivir (Luis Tapia). Eine dritte Sektion von Texten bettet das Thema Rohstoffreichtum und Ressourcenabhängigkeit in einen breiteren Rahmen historisch gewachsener und verflochtener globaler Ungleichheiten in ökonomischer Hinsicht, aber auch in Bezug auf asymmetrische Wissenszirkulation ein und diskutiert mögliche Lösungsansätze für deren Überwindung (Elmar Altvater, Ana Esther Ceceña).Mit Beiträgen von:Mirta A. Antonelli, Elmar Altvater, Ana Esther Ceceña, Fernando Coronil, Juan Carlos, Gipi Fernández, Chacho Liempe, Eduardo Molinari, Gabriela Romano, Julia Roth, Maristella Svampa, Luis Tapia, Raúl ZibechiTEXT ANZEIGE WELTTRENDS MÄRZ 2015Der Band beleuchtet historische und gegenwärtige Ungleichheiten in Lateinamerika, die in Zusammenhang mit dem Reichtum an natürlichen Rohstoffen und strukturellen Abhängigkeiten vom Rohstoffexport stehen. Gegenwärtige ökonomische, soziale und kulturelle Konflikte werden vor dem Hintergrund einer langen Geschichte der Ausbeutung aus vielfältigen Perspektiven diskutiert.Behandelt werden Thema Rohstoffextraktivismus, Reflektionen in Bezug auf soziale Bewegungen und alternative Kosmovisionen. Darüber hinaus umfasst der Band künstlerische Zugänge sowie theoretische Reflektionen zur Situation der Linken in Lateinamerika oder zu aktuellen alternativen Konzepten wie dem Buen Vivir. Eine dritte Sektion von Texten bettet das Thema Rohstoffreichtum und Ressourcenabhängigkeit in einen breiteren Rahmen globaler Ungleichheiten in ökonomischer Hinsicht ein und diskutiert mögliche Lösungsansätze für deren Überwindung.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Soziale Ungleichheiten in Lateinamerika
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerikanische Gesellschaften sind seit Langem durch extreme soziale Ungleichheiten gekennzeichnet. Unterschiedliche Wirtschaftsmodelle haben die Beharrungskraft dieser Disparitäten ebenso wenig berührt wie verschiedene politische Regime. Auch die seit mittlerweile drei Dekaden regierenden Demokratien konnten hier bisher keine nennenswerten Erfolge erzielen.Der Band spürt unter Verwendung neuester Daten und Kenntnisse sowie dem Einsatz neuer methodischer Konzepte der bemerkenswerten Beharrungskraft dieser Ungleichheiten nach. Er betrachtet die Partikularitäten der Region aus verschiedener Perspektive und diskutiert die Frage, ob die Ungleichheiten primär als Ausdruck von politischen und ökonomischen Defiziten verstanden werden sollten, oder stattdessen sogar Ausdruck sehr erfolgreicher Politiken sind. Dazu werden von versierten Kennern verschiedene Analysen aus den Feldern vorgestellt, die die Zukunft Lateinamerikas am stärksten prägen werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Lateinamerikas koloniales Gedächtnis
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Lateinamerikas koloniales Gedächtnis" beleuchtet historische und gegenwärtige Ungleichheiten in Lateinamerika, die in Zusammenhang mit dem Reichtum an natürlichen Rohstoffen und strukturellen Abhängigkeiten vom Rohstoffexport stehen. Gegenwärtige ökonomische, soziale und kulturelle Konflikte werden vor dem Hintergrund einer langen Geschichte der Ausbeutung aus vielfältigen Perspektiven diskutiert. Neben Expert/innen zum Thema Rohstoffextraktivismus (Mirta Antonelli, Maristella Svampa), zählen dazu Reflektionen in Bezug auf soziale Bewegungen und alternative Kosmovisionen, die sich im Kontext dieser Konflikte formieren (Raúl Zibechi) - auch aus aktivistischer Perspektive (Chacho Liempe, Gabriela Romano, Gipi Fernández). Darüber hinaus umfasst der Band künstlerische Zugänge (Eduardo Molinari) sowie theoretische Reflektionen zur Situation der Linken in Lateinamerika (Fernando Coronil) oder zu aktuellen alternativen Konzepten wie dem Buen Vivir (Luis Tapia). Eine dritte Sektion von Texten bettet das Thema Rohstoffreichtum und Ressourcenabhängigkeit in einen breiteren Rahmen historisch gewachsener und verflochtener globaler Ungleichheiten in ökonomischer Hinsicht, aber auch in Bezug auf asymmetrische Wissenszirkulation ein und diskutiert mögliche Lösungsansätze für deren Überwindung (Elmar Altvater, Ana Esther Ceceña).Mit Beiträgen von:Mirta A. Antonelli, Elmar Altvater, Ana Esther Ceceña, Fernando Coronil, Juan Carlos, Gipi Fernández, Chacho Liempe, Eduardo Molinari, Gabriela Romano, Julia Roth, Maristella Svampa, Luis Tapia, Raúl ZibechiTEXT ANZEIGE WELTTRENDS MÄRZ 2015Der Band beleuchtet historische und gegenwärtige Ungleichheiten in Lateinamerika, die in Zusammenhang mit dem Reichtum an natürlichen Rohstoffen und strukturellen Abhängigkeiten vom Rohstoffexport stehen. Gegenwärtige ökonomische, soziale und kulturelle Konflikte werden vor dem Hintergrund einer langen Geschichte der Ausbeutung aus vielfältigen Perspektiven diskutiert.Behandelt werden Thema Rohstoffextraktivismus, Reflektionen in Bezug auf soziale Bewegungen und alternative Kosmovisionen. Darüber hinaus umfasst der Band künstlerische Zugänge sowie theoretische Reflektionen zur Situation der Linken in Lateinamerika oder zu aktuellen alternativen Konzepten wie dem Buen Vivir. Eine dritte Sektion von Texten bettet das Thema Rohstoffreichtum und Ressourcenabhängigkeit in einen breiteren Rahmen globaler Ungleichheiten in ökonomischer Hinsicht ein und diskutiert mögliche Lösungsansätze für deren Überwindung.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Demokratie und soziale Entwicklung in Lateiname...
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika ist durch ein hohes Ausmaß an Armut und Ungleichheit gekennzeichnet, gleichzeitig gelten seit den Demokratisierungsprozessen der 1980er Jahren fast alle lateinamerikanischen Staaten als zumindest elektorale Demokratien. In vielerlei Hinsicht widerspricht diese Situation verschiedenen sozialwissenschaftlichen Annahmen über das Verhältnis von Demokratie und sozialer Entwicklung.Die Beiträge des Sammelbandes untersuchen, anknüpfend an grundsätzliche Fragen, Demokratie und soziale Ungleichheiten in Lateinamerika unter Verwendung aktueller Daten und neuester Erkenntnisse mit verschiedenen Schwerpunkten. Insbesondere die Linksregierungen stehen dabei im Zentrum des Interesses. Dabei werden unterschiedliche methodische Zugänge gewählt. Theoretisch-konzeptionelle, historische sowie empirisch-vergleichende Fallstudien zu Bolivien, Ecuador, Brasilien und Venezuela runden den Sammelband ab. Damit wird ein aktueller und fundierter Überblick über die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Lateinamerika gegeben.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Demokratie und soziale Entwicklung in Lateiname...
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lateinamerika ist durch ein hohes Ausmaß an Armut und Ungleichheit gekennzeichnet, gleichzeitig gelten seit den Demokratisierungsprozessen der 1980er Jahren fast alle lateinamerikanischen Staaten als zumindest elektorale Demokratien. In vielerlei Hinsicht widerspricht diese Situation verschiedenen sozialwissenschaftlichen Annahmen über das Verhältnis von Demokratie und sozialer Entwicklung.Die Beiträge des Sammelbandes untersuchen, anknüpfend an grundsätzliche Fragen, Demokratie und soziale Ungleichheiten in Lateinamerika unter Verwendung aktueller Daten und neuester Erkenntnisse mit verschiedenen Schwerpunkten. Insbesondere die Linksregierungen stehen dabei im Zentrum des Interesses. Dabei werden unterschiedliche methodische Zugänge gewählt. Theoretisch-konzeptionelle, historische sowie empirisch-vergleichende Fallstudien zu Bolivien, Ecuador, Brasilien und Venezuela runden den Sammelband ab. Damit wird ein aktueller und fundierter Überblick über die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Lateinamerika gegeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Gesundheitspolitik in Lateinamerika
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Zugang zu Gesundheitsversorgung hängt in Lateinamerika stark von der sozialen Herkunft ab. Anhand der Fallstudien El Salvador und Argentinien analysiert die Studie, weshalb die Gesundheitssysteme der Region sich durch eklatante soziale Ungleichheiten auszeichnen, die trotz zahlreicher Reformversuche kaum verringert wurden. Im Fokus stehen die sozialen Auseinandersetzungen zwischen Regierungen, internationalen Organisationen, Gewerkschaften und sozialen Bewegungen um die Gestaltung der Gesundheitspolitik. Wie stark ließen sich Privatisierungen im Gesundheitsbereich durchsetzen und inwiefern sind diese durch internationale Einflüsse, historische Strukturen und soziale Kräfteverhältnisse geprägt?Die Autorin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Internationale und Intergesellschaftliche Beziehungen der Universität Kassel.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot